DISROOTED – Neue Single „Iron Flood“

Melodic Death Metal

DISROOTED (Facebook/Homepage) als internationale Band wurden schon einige Male mit ihren Singles hier auf ‚metal-heads.de‘ vorgestellt („Iconoclast„, „Dionysus‘ Wings„, „Dust And Demise„) . Getreu dem Motto -Support The Underground- wollen wir auch gerne auf die neue Single „Iron Flood“ aufmerksam machen.

Die aktuelle Single wurde die Single wieder einmal von Oliver V. Wiebe beim Studio HERTZWERK. Somit bleiben klangtechnisch keine Wünsche offen. Wie von DISROOTED bereits gewohnt, geht es wieder zur Sache. Allerdings kommen dieses mal wieder auch cleane Vocals zum Einsatz, für die Tim Demuth verantwortlich ist. „Iron Flood“ hat einen harschen und flotten Beginn. Doch im weiteren Verlauf offenbart eine schöne Wechselhaftigkeit, die zum einen durch den cleanen Gesang von Tim Demuth als Kontrast zu den harten Growls von Anton Varvikko ensteht, aber auch durch das schon fast progressive Songwriting. Neben diversen Rhythmuswechseln fügt sich der ruhige melancholische Part ab Minute 02:40 wunderbar ein und das erstklassig gespielte Gitarrensolo kommt dabei sehr schön zur Geltung. Geiler Song!

Im übrigen gibt es auf YouTube die Lyrics zu dem Song, die es wert sind gelesen zu werden. Die ernste und traurige Thematik ist leider immer aktuell.

English version

Melodic Death Metal

DISROOTED (Facebook/Homepage) as an international band have already been presented a few times with their singles here on ‚metal-heads.de‘ („Iconoclast„, „Dionysus‘ Wings„, „Dust And Demise„). True to the motto -Support The Underground- we would like to draw your attention to the new single „Iron Flood“.

The current single was the single once again by Oliver V. Wiebe at the studio HERTZWERK. Thus, sound-technically everything is fine. As already known from DISROOTED, it goes to the point again. However, this time clean vocals are used again, for which Tim Demuth is responsible. „Iron Flood“ has a harsh and snappy beginning. But in the further course it reveals a nice changeability, which on the one hand by the clean vocals of Tim Demuth as a contrast to the hard growls of Anton Varvikko ensteht, but also by the almost progressive songwriting. In addition to various rhythm changes, the quiet melancholic part from minute 02:40 fits in wonderfully and the first-class played guitar solo comes into its own very nicely. Great song!

Incidentally, there are the lyrics to the song on YouTube, which are worth reading. The serious and sad subject matter is unfortunately always topical.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Iron Flood Titelbild: DISROOTED

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =