DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For Rock N‘ Roll

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For Rock N' Roll

Seit einem Jahr wurde das Album angekündigt und nun hat das Warten ein Ende. Double Crush Syndrome veröffentlichen ihren zweiten Longplayer „Die For Rock N‘ Roll“ am 17. März 2017 über Arising Empire/Nuclear Blast. metal-heads.de wird Anfang März die Band für ein Interview treffen und das Video in der Woche von dem 17. März veröffentlichen. Wenn du das Interview nicht verpassen willst, dann folge uns doch HIER auf Facebook. Wir würden uns über euren Support freuen.

DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For Rock N‘ Roll – Soundcheck

Nach dem starken DIY-Debütalbum sind fast 4 Jahre vergangen und viele Fans fragen sich, was hat die größte Rampensau im Ruhrpott mit seinen treuen Begleitern dieses Mal wieder ausgeheckt.

Fans der ersten Stunden dürfen sich freuen. Gleich 4 Songs von dem Debüt „The You Filter“ erhalten ein Facelift. „Die for Rock N‘ Roll“, „She’s a Pistol“, „Yeah! Pain!“ und „Blood on My Shirt“ wurden extra überarbeitet und neu eingespielt. Als Bonus-Tracks gibt es noch 3 weitere Lieder mit „And They Say We Are the Freaks“, „Fuck You Is My Answer“ sowie „Right Now“ zu hören. Im Vergleich hören sich die neueren Versionen glatter und knackiger an. Zu den schon bekannten Liedern reihen sich die aktuellen Videosingles „Gimme Everything“ und „On Top of Mount Whateverest“. Erinnert euch der Anfang zu „OTOMW“ auch ein bisschen an Wolfgang Petry´s – „Wahnsinn“?

Der Hörer bekommt eines der wohl persönlichsten Album 2017. Besonders lyrisch fällt dies auf, 70% der Lieder drehen sich um Beziehungen. Egal, ob kaputte Beziehungen „Unfriend Me Now“ oder Liebeserklärungen wie „I Wanna Be Your Monkey“. Es wird von Song 1 bis Song 11 gerockt, was das Zeug hält! Vollgas heißt die Devise.

Das metal-heads.de Fazit

Double Crush Syndrome sterben nicht nur für den Rock N‘ Roll, sondern erteilen als Lehrer der School of Rock vielen eine Runde Nachsitzen. Wer seine Hausaufgaben nicht gemacht hat, sollte hier genauer hinhören! Selbst die Hater müssen neidlos anerkennen, das gute Teil rockt einfach!

Egal ob der Bass von Slick, die Gitarre von Andy oder das Schlagzeug von Julian– das Zusammenspiel ist harmonisch und jedes Bandmitglied bekommt seine 5-Minuten. Wer die Gelegenheit im März und April hat, sollte die Chance für ein Livekonzert nutzen! Es erwartet einen 100% Entertainment von der ersten bis zur letzten Sekunde. Du glaubst uns nicht? Dann schau dir HIER unseren Bericht von dem DCS-Weihnachtskonzert an. Die Daten zu der Tour findest du unten in der Übersicht.

Cover & Tracklist

double crush syndrome cover

01. Gimme Everything
02. Die for Rock N‘ Roll
03. Unfriend Me Now
04. She’s a Pistol
05. On Top of Mount Whateverest
06. Yeah! Pain!
07. Wanna Be Your Monkey
08. Slow Suicide
09. Can’t You Be Like Everyone Else
10. Blood on My Shirt
11. Revolution
12. And They Say We Are the Freaks
13. Fuck You Is My Answer
14. Right Now

DCS im März 2017 auf Tour

 

17.03.17 Frankfurt – 11er
18.03.17 Hamburg – We Rock The North Party
22.03.17 Köln – Kleine Essigfabrik
23.03.17 München – Garage Deluxe
24.03.17 Wachenroth – Toxicity
25.03.17 Hameln – Mad Music
31.03.17 Berlin – Wild At Heart
01.04.17 Dresden – Puschkin
02.04.17 Düsseldorf – The Tube
05.04.17 Münster – Sputnik Café
06.04.17 Hannover – Lux
08.04.17 Stuttgart – Zwölfzehn
09.04.17 Saarbrücken – Garage Club

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufstellen oder im Internet unter Eventim. Weitere Informationen zu den Shows und DCS findest du HIER auf der Website der Band.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • double crush syndrome cover: Nuclear Blast
  • DOUBLE CRUSH SYNDROME – Die For Rock N‘ Roll: Arising Empire
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 12 =