WATERSHAPE – „Perceptions“ (VÖ: 13.10.2018)

Cover - WATERSHAPE - Perceptions

WATERSHAPE – „Perceptions“ (VÖ: 13.10.2018)

Wir von metal-heads.de sehen es als eine wichtige Aufgabe an, euch immer wieder mit Material zu neuen und aufstrebenden Bands zu versorgen. Die heutige Scheibe stammt aus dem schönen Italien und ist das Release der 2014 gegründeten Formation WATERSHAPE. Der Fünfer hat die 9 Tracks (die meisten mit einer Spielzeit von 5-6 Minuten) starke Langrille am 13.10.2018 veröffentlicht.

Die Mannen um Frontmann Nicolò Cantele haben sich dem progressiven Rock bzw. Metal verschrieben und blicken damit auf Szenegrößen wie DREAM THEATER, KING CRIMSON oder OPETH als ihre Einflüsse. Von HYPNOTHETICALL haben wir euch bereits berichtet (hier findet ihr die Review). Drummer Francesco Tresca, Gitarrist Mirko Marchesini und auch Bassist Mattia Cingano haben mittlerweile den Wechsel zu WATERSHAPE angetreten.

Das Debüt des italienischen Fünfers ist jetzt erhältlich

Cover - WATERSHAPE - Perceptions

Mit „Perceptions“ liegt nun das Debütalbum vor. Mit einer ordentlichen aber unaufdringlichen Portion Prog startet dieser Silberling. Track 2 geht dann schon etwas forscher nach vorne. „Alienation deal“ ist dann dagegen später eine eher ruhige Nummer, die emotional daherkommt. Der nächste Song geht zu Beginn in die gleiche Richtung, nimmt aber plötzlich an Fahrt auf und wechselt dann immer wieder vom Tempo her. Ein ordentliches Keyboardsolo kommt hier ebenfalls zum Tragen. Spacig geht es weiter. Aber auch recht gemäßigt. Das man auch amtlich losrocken kann, zeigen die 5 Herrschaften aus dem Land mit dem Stiefel zu Beginn von „Fanciful wonder“.

Ich habe dieses Album diversen Durchgängen unterzogen und irgendwie hat das Ganze auch etwas, das einen in seinen Bann zieht. Teilweise ist es aber aus meiner Sicht etwas zu schwach auf der Brust, da hätte man sich vielleicht ein bisschen mehr Drive gewünscht. Aber insgesamt soll man nicht zu kritisch sein, denn letztlich hat man ein stimmungsmäßig abwechslungsreiches Release abgeliefert. Teils plätschert das Material ein wenig dahin, aber die Tempowechsel von Song zu Song und immer wieder auch innerhalb der Stücke sorgen schon für eine gewisse Bandbreite.

Wer sich also der Progschiene zugetan fühlt, der möge WATERSHAPE doch eine Chance geben und einfach mal ´reinhören.

Das könnt ihr zum Beispiel bei diesem aktuell veröffentlichten Video zum Song „Beyond the line of being“:

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Cover – WATERSHAPE – Perceptions: Atomic Stuff Promotion
  • Cover – WATERSHAPE – Perceptions: Atomic Stuff Promotion
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =