ANURYZM – eine Band mit besonderen Wurzeln…

ANURYZM

ANURYZM

ALL IS NOT FOR ALL

MELODIC REVOLUTION RECORDS

Im Sommer 2015 erblickt das zweite Full Length Album der Formation ANURYZM das Licht der Welt. Nach dem gut von der Szene aufgenommenen Debüt „Worm´s eye view“ steht nun mit „All is not for all“ der heiß erwartete Nachfolger in den Regalen der CD-Läden.

Immerhin 4 Jahre hatte man die Fans warten lassen, bis die 10 Songs umfassende Langrille endlich der breiten Öffentlichkeit präsentiert wurde. Der Ursprung der Band ist mal ein ganz besonderer. So wurde der progressive Fünfer 2003 im Libanon gegründet und mittlerweile ist ein Umzug nach Abu Dhabi erfolgt. Live-Auftritte haben die Herrschaften zu Konzerten mit namhaften Größen wie zum Beispiel BLACK SABBATH, SCORPIONS, NIGHTWISH und OPHANED LAND geführt.

Das Material lässt sich gut in die Schublade progressive Metal einordnen. Einerseits zeigen sich deutlich die Metal-Einflüsse der Band, andererseits weiß auch der Grad der Progressivität z.B. beim Drumming zu überzeugen. Natürlich hat man es erst einmal nicht leicht in der weltweit wachsenden Szene Fuß zu fassen, aber mit den durchaus eigenen Ansätzen könnte man sich zukünftig einen Namen machen.

Nadeem Michel Bibby am Mikro weiß mit recht abwechslungsreichem Gesang zu überzeugen, während die Abteilung „Drum & Bass“ (u.a. Drummer Charlie Zeleny) das Ganze mit dem nötigen Wumms nach vorne bringt. Auch der Einsatz von Keyboards darf natürlich nicht fehlen und so rundet dies das musikalische Spektrum ab. Neben den eher metal-lastigen Stücken, werden auch an anderer Stelle durchaus die Akustik-Gitarren ausgepackt.

Für die Aufnahmen des Materials konnte man diverse Gastmusiker gewinnen, u.a. solche angesehenen Szenegrößen wie SYMPHONY X-Bassisten Michael LePond.

Gemastered wurde die Scheibe übrigens von der Legende Bob Katz, der auf mehrere Grammy-Auszeichnungen zurück blicken kann.

Ich finde es immer wieder gut einer Band mit einem besonderen Hintergrund wie z.B. einer speziellen Herkunft eine Chance zu geben, insbesondere, wenn die Formation hörenswertes Material abliefert. Also checkt ANURYZM aus und macht euch selber ein Bild…mir persönlich würde ein Tick mehr progressiver Anteil und etwas weniger Metal bei dieser Band besser gefallen, aber ansonsten kann ich einen positiven Eindruck vermelden!

www.anuryzm.com

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • ANURYZM: MELODIC REVOLUTION RECORDS

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + vierzehn =