Crystal Viper – Queen Of The Witches (VÖ: 17.02.17)

Crystal Viper Band

Nachdem die polnische Heavy Metal Formation Crystal Viper wegen der Erkrankung ihrer Sängerin Marta Gabriel eine längere Auszeit nehmen musste, steckt die Band jetzt voller Tatendrang und präsentiert uns mit „Queen Of The Witches“ ihr insgesamt sechstes Longplayalbum. Wie sich die Truppe aus dem Osten Europas schlägt, erfahrt ihr hier bei uns.

Crystal Viper Cover

Traditioneller Heavy Metal mit Qualität

Chrystal Viper liefern auch auf ihrem neuen Album traditionellen Heavy Metal mit Tendenz zum Power Metal und dies – soviel sei vorweg verraten – in bester Qualität. Den Autakt macht – nach einem Eröffnungsschrei – mit dem programmatischen „The Witch is Back“ eine starke Midtempo-Nummer, die bereits Appetit auf mehr weckt. Hier könnt ihr euch selber davon überzeugen:

 

Starke Songs mit Gaststars

Weiter geht es mit „I Fear No Evil“, einer flotten Power-Metal Hymne mit coolen Screams, die nicht nur wegen des weiblichen Gesangs an die frühen Warlock erinnert. „When The Sun Goes Down“ ist ein getragener und superb gesungener Stampfer, der richtig reinhaut. Die folgende Ballade „Trapped Behind“ kann vor allem wegen des – wieder einmal – starken Gesangs von Sängerin Marta überzeugen. Bei „Do Or Die“ ist Ex-Manowar Klampfer Ross The Boss mit einem seiner typischen Gitarrensolos beteiligt. Entsprechend handelt es sich bei dem Song um eine echte True-Metal Hymne in bester Manowar Tradition.

Das Niveau bleibt hoch

Auch bei den weiteren Songs bleibt das Qualtätsniveau hoch. Zunächst folgt mit „Burn My Fire Burn“ eine weitere schnelle und eingängige Power-Metal Nummer, bevor uns mit „Flames And Blood“ ein schneller Nackenbrecher vorgesetzt wird, den Venom Legende Mantas mit einem Solo vereedelt. „We Will Make It Last Forever“ hingegen ist eine klassse Powerballade mit tollem Gitarrensolo, bei der Marta von Steve Bettney (Saracen) gesanglich unterstützt wird. Der reguläre Abschlusstrack des Albums ist mit „Rise Of The Witch Queen“ wieder eine schnelle und harte Nummer.

Verschiedene Versionen

Auf der mir vorliegenden CD-Version folgt mit „See You In Hell“ die Cover-Version eines Grim Reaper Songs als Bonustrack. Die fette Nummer mit dem eingängigen Refrain fügt sich perfekt ins Gesamtbild des Albums ein. Bei der Vinyl-LP ist als Bonustrack stattdessen eine Coverversion des Exciter-Klassikers „Long Live The Loud“ enthalten.

Crystal Viper mit triumphaler Rückkehr

Mit „Queen Of The Bitches“ feiern Crystal Viper eine geradezu triumphale Rückkehr. Das von Bart Gabriel hervorragend produzierte Album bietet eine große Anzahl erstklassiger Metalsongs. Für mich stellt das Album im Genre des traditionellen Metals ein echtes Highlight des noch jungen Jahres 2017 dar. Auf diese Formation kann Polen wirklich stolz ein! Würde mich wirklich freuen, die Truppe bald mal live sehen zu dürfen!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Crystal Viper Cover: GABRIEL MANAGEMENT
  • Crystal Viper Band: AFM-Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × zwei =