Die Apokalyptischen Reiter – Der Rote Reiter

Die Apokalyptischen Reiter - Der Rote Reiter

Die Apokalyptischen Reiter mit Album Nummer 10

Die Apokalyptischen Reiter sind zurück und präsentieren uns mit „Der Rote Reiter“ Album Nummer 10. Vor 2 Jahren kündigte man eine Bandpause an und steht nun angriffslustig wie eh und je in den Startlöchern. Die neue Platte wurde von der Band allein produziert und in Zusammenarbeit mit Eike Freese und Alexander Dietz (HEAVEN SHALL BURN) in den Chameleon Recording / Chemical Burn Studios aufgenommen. Es handelt sich um das längste Reiter-Album der Bandgeschichte und soll nun ein weiteres Kapitel in der Reitermania schreiben. Als großer Fan der letzten Platte „Tief/Tiefer“ bin ich gespannt, wie sich die neue Platte macht und wie die Lieder live überzeugen. Die Tour zu dem Album startet demnächst! Die Tourdaten dazu gibt es weiter unten!

Der Rote Reiter im Soundcheck

Der Opener kündigt zur Freude aller Fans das an, worauf viele warteten „Wir sind zurück“. Die Pause war (je nach Sichtweise) naja, lang oder kurz. Der Opener beschreibt den Sound der Platte ziemlich gut. Viele Melodien, viele Double-Bass-Parts und irgendwo zwischen Punk, Pegan/Folk Metal und Speed Metal vereinen die Reiter diesesmal ihre Musik. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt das Album deutlich heller.

Gastbeitrag von Till Lindemann?

In „Der Rote Reiter“ könnte man meinen Till Lindemann gibt einen Gastbeitrag, so nah am Original rollt Fuchs das Rrrrrrrr. Epochal und düster besingen die Reiter in „Hört Mich An“ den Untergang der Welt. Dunkle Growls und Harte Riffs erwarten den Hörer. Mit „The Great Experience Of Ectasy“ gibt es seit gefühlten Ewigkeiten einen englischsprachigen Song der Jungs aus Weimar. Hier wird geholzt und gebolzt bis der Arzt kommt! Wahnsinn! Grindcore Drums penetrieren die Boxen sehr hart. Die Reiter galoppieren auf dem neuen Album auf sehr hohen Niveau. Viele Fans wird die neue Scheibe freuen, die Jungs greifen eher bekanntes aus der Diskografie auf und entwickeln es weiter, statt stumpf zu kopieren. Sehr schönes Album! Hoffentlich werden viele Tracks den Weg in die Setlist schaffen, um für die Tour im Winter noch breiter aufgestellt zu sein.

Die Tourdaten in der Übersicht

»Ein Reiter steigt vom Himmel«-Tour 2017

20.10. Hanover – Musikzentrum
21.10. Dresden – Alter Schlachthof
26.10. Frankfurt – Batschkapp
27.10. Dortmund – FZW
28.10. Hamburg – Markthalle
02.11. Nuremberg – Hirsch
03.11. Kaiserslautern – Kammgarn
04.11. Pratteln – Z7
09.11. Ludwigsburg – Rockfabrik
10.11. Munich – Backstage
11.11. Vienna – Simm City
16.11. Berlin – SO36
17.11. Erfurt – HSD
18.11. Cologne – Essigfabrik

Cover & Tracklist

Die Apokalyptischen Reiter Der Rote Reiter Cover

1. Wir Sind Zurück
2. Der Rote Reiter
3. Auf Und Nieder
4. Folgt Uns
5. Hört Mich An
6. The Great Experience Of Ectasy
7. Franz Weiss
8. Die Freiheit Ist Eine Pflicht
9. Herz In Flammen
10. Brüder Auf Leben Und Tod
11. Ich Bin Weg
12. Ich Nehm Dir Deine Welt
13. Ich Werd Bleiben

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Die Apokalyptischen Reiter Der Rote Reiter Cover: Nuclear Blast
  • Die Apokalyptischen Reiter – Der Rote Reiter: Nuclear Blast
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − fünf =