RHAPSODY OF FIRE – Legendary Years (VÖ: 26.05.17)

Rhapsody Of Fire Band 2017

Die Jahre 1997 bis 2002 sind nicht nur die ersten Jahre in der Bandgeschichte von RHAPSODY sondern dürften auch zu ihren erfolgreichsten gehören. In dieser Zeit erschienen 5 Alben (Legendary Tales, Symphony of Enchanted Lands, Dawn of Victory, Rain Of A Thousand Flames und Power of the Dragonflame), die als Reihe von Konzeptalben die sogenannte „Emerald Sword Saga“ bildeten. Nun haben es sich RHAPSODY OF FIRE in der Besetzung in Alex Staropoli (Keyboard), Roby De Micheli (Gitarre), Alessandro Sala (Bass), Giacomo Voli (Gesang) und Manu Lotter (Schlagzeug) zur Aufgabe gemacht, die größten Klassiker dieser Epoche neu zu präsentieren. Ob das Ergebnis überzeugen kann, erfahrt ihr hier bei uns.

Klassiker in neuer Besetzung und neuem GewandRhapsody Of Fire Legendary Years

Insgesamt 14 Songs aus den genannten 5 Alben haben RHAPSODY OF FIRE neu aufgenommen. Die Songs sind natürlich allesamt echte Klassiker, wobei über den ein oder anderen ausgewählten (oder auch nicht ausgewählten) Titel sicher immer diskutiert werden kann. Die Titel wurden neu arrangiert und nicht einfach eins zu eins nachgespielt. Neben diesem Neuarrangement ist der augenfälligste Unterschied die neue Stimme von Giacomo Voli. Fabio Leone war und ist sicher ein begnadeter Sänger, aber Giacomo brauch sich nicht dahinter zu verstecken. Seine Stimme ist äußerst kraftvoll und etwas weniger „opernhaft“ als das Organ von Fabio. Das gibt den Titeln eine etwas andere „metalligere“ Note.

Druckvolle Produktion

Seeb Levermann (Orden Ogan) hat den Mix und das Mastering von „Legendary Years“ vorgenommen. Die Produktion ist äußerst druckvoll  geraten und als äußerst gelungen zu bezeichnen. Gleichwohl stellt sich natürlich die Frage, wer ein solches Album braucht. Den Fans der Band wird nicht wirklich etwas Neues geboten. Ob die vorgenannten Unterschiede zu den Originalen als Kaufgrund ausreichen sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer die Klassiker-Alben nicht im Original besitzt, kann mit „Legendary Years“ nicht wirklich viel falsch machen.

Tourpläne von RHAPSODY OF FIRE?

Bis jetzt sind keine Tourpläne von RHAPSODY OF FIRE in der aktuellen Formation bekannt. Hoffen wir, dass sich dies bald ändert. Wenn es soweit ist, werden wir von metal-heads.de euch selbstverständlich zeitnah darüber informieren.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Rhapsody Of Fire Legendary Years: AFM Records
  • Rhapsody Of Fire Band 2017: AFM Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 1 =