TARJA – Act II (bereits veröffentlicht)

„Act II“ ist die Fortsetzung des weltweiten Top 10 Chart Erfolges von Tarja. Es kombiniert zwei unglaubliche, aber trotzdem unterschiedliche Live-Performances auf Video. Das erste Kapitel „Metropolis Alive“ wurde zwei Monate vor der Veröffentlichung von Tarjas weltweitem Charterfolg „The Shadow Self“ (2016) in der intimen Umgebung des berühmten Metropolis Studios in London, UK  aufgenommen. Das zweite Kapitel von „Act II“ wurde am 29. November 2016 im prächtigen Teatro della Luna in Mailand aufgenommen und umfasst zahlreiche Hits aus allen vier Tarja-Alben. Die folgende Review bezieht sich auf die (sehr schön gestaltete) Digipack Doppel CD, welche das vollständige Konzert in Mailand enthält.

Tarja – Live in Mailand

Mit insgesamt 20 Songs wird uns auf den beiden CD’s qualitativ schon einmal eine Menge geboten. Da hierbei noch 2 Medleys (eines mit Nightwish Titeln und eines mit Songs im Akkustik-Gewand) enthalten sind, bleiben also insoweit kaum Wünsche offen. Was die Songs angeht, gefallen mir persönlich die Titel vom aktuellen Album „The Shadow Self“ um einiges besser als ein Großteil der Songs der ersten Alben. Die Nightwish-Titel sind soweiso über jeden Zweifel erhaben.

Stärken und Schwächen

Tarja Turunen dürfte ohne jeden Zweifel die Sängerin sein, die das Genre des Symphonic Metal geprägt hat wie keine andere vor oder nach ihr. Auch heute noch verfügt ihre Stimme über einen ungemein hohen Wiedererkennungswert. Erstaunlich ist es, dass sie auf Act II insbesondere bei den rockigen Stücken mitunter Schwierigkeiten hat, gegen die Instrumentierung anzusingen. Einige Male trifft sie die Töne nicht richtig und wirkt ihre Stimme überanstrengt und gepresst. Bei den ruhigeren Tönen wiederum kann sie ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Hier dürft ihr euch das Live-Video zu „Undertaker“ anschauen, um euch einen kleinen Eindruck zu verschaffen:

 

Gemischte Gefühle

Die Doppel-Live CD hinterlässt bei mir somit gemischte Gefühle. Die Soundqualität ist wirklich erstklassig, aber die oben angeführten gesanglichen Schwächen sorgen doch für ein beeinträchtigtes Hörvergnügen. Zum visuellen Eindruck  kann ich leider nicht viel sagen, aber dem Vernehmen nach wird hier einiges geboten. Ihr solltet daher möglicherweise besser zur Blu-ray oder Doppel-DVD greifen, zumal das Konzert in London nach Meinung einiger Rezensenten qualitativ besser geraten sein soll als jenes in Mailand. Für Fans von Tarja dürfte sich diese Frage ohnehin kaum stellen, denn natürlich wollen diese ihren Star nicht nur hören sondern auch sehen. Besser noch ihr schafft euch gleich die Limited Mediabook 2CD+2BD an. Diese Version beinhaltet auch noch zwei komplette exklusive Live-Shows, die auf dem Hellfest Festival in Frankreich und dem Woodstock Festival in Polen gefilmt wurden.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Tarja Act II Cover: ear Music
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 1 =