FORMOSA als Support für BULLET

Formosa Ratinger Hof

FORMOSA und BULLET – eine tolle Kombination

Nachdem ich FORMOSA zuletzt auf dem Rage Against Racism Festival erlebt hatte, habe ich mich schon sehr auf die Show im Ratinger Hof in Düsseldorf gefreut. Denn FORMOSA sind ein Garant für eine tolle Liveshow – egal ob auf der Festivalbühne oder in (kleineren) Clubs.

Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht, denn FORMOSA liefern wieder einen Hard Rock  voller Grooves, treibendem Drumming, eingängigen Melodien und erdigen Riffs ab. FORMOSA starten mit „The Dynamite“ voll durch und nehmen das Publikum von Anfang an mit. Das liegt nicht nur am Groove, sondern auch an der Performance auf der Bühne, bei der FORMOSA genau das richtige Maß an Aktion finden und tolle Moves präsentieren.

Sänger und Bassist Nikolas hält sich nicht lange mit Ansagen auf, damit sie um so mehr Songs in ihr Set packen können.

 Wenn „Bad Boys“ „Fuck Up You Liver“ rufen, kann man nur noch „Mañana“ antworten

Mit ihrer Musik bedienen sie einerseits das klassische Rock ′n Roll – Format, andererseits spielen sie nicht nur musikalisch, sondern auch in ihren Texten mit den Stereotypen dieses Genres. Und das kommt beim Publikum gut an: bereits nach ein paar Takten setzt Bewegung ein und es dauert nicht lange, bis das Publikum sich eingegroovt hat. Bei „Fuck Up Your Liver“ wird diese Zeile zunächst von den FORMOSA-Kennern skandiert aber dann wirklich von allen. Da kommt ordentlich Stimmung auf. Den auch textlich eingängigen Refrains kann man sich einfach nicht entziehen. Davor durfte natürlich die Frage: „Wer trinkt hier gerne Bier?“ nicht fehlen. Wie die Antwort lautet ist klar, oder?

Songs wie „Sold My Soul“, bei dem es Drummer Jakob  nicht mehr auf seinem Hocker hält und er im Stehen weiter die Felle bearbeitet, oder „Friends Of The Night“ sind für jeden Rock ′n Roll – Fan echte Leckerbissen. Das sehen auch die Leute, die den Raum vor der Bühne füllen so. Sie tanzen, prosten sich zu, schütteln die Mähne, singen mit und haben – insbesondere mit dem direkt in die Beine gehenden „Mañana“ viel Spaß.

That’s Rock ′n Roll

„Wir sind die, von denen wir erzählen“ sagt Nikolas einleitend zu: „Bad Boys“. Lachen und anerkennendes Nicken im Publikum und dann geht’s los. Der Song ist live ein echter Knaller. Wunderbare Riffs, feine Melodien, die Niklas da seiner Gitarre entlockt, treibende Rhythmen – das ist eben Rock ′n Roll. So könnte es noch eine ganze Zeit weitergehen. Aber auch das rockigste Set geht einmal zu Ende und unter großem Applaus verlassen FORMOSA die Bühne.

Wer FORMOSA auch einmal live erleben möchte, hat auch in diesem Jahr noch mehrmals Gelegenheit dazu. Termine findet ihr weiter unten. Doch jetzt erst einmal ein paar Bilder vom Abend

 

Bühne frei für BULLET

BULLET gehören zum ‚Urgestein‘ des Heavy Metal. Sei 2001 stehen sie auf der Bühne. Daher passt es ja schon, dass sie „Also sprach Zarathustra“ (im Original von Richard Strauss) aus dem Film „2001 – Odyssee im Weltraum“ als Intro wählten

Aber dann geht’s – Nomen est Omen –  los mit „Speed and attack“. Kompromisslos und direkt wie immer spielen BULLET zunächst die ersten drei Songs von ihrem neuen Album „Dust to Gold“. Und wenn man die begeisterten Reaktionen aus dem Publikum als Maßstab nimmt,  weitere Lieblingsstücke wie: „Heading For The Top“, “Rolling Home“ oder auch „Riding High“.

Auch der Titelsong von Album und Tour „Dust To Gold“ darf natürlich ebenso wenig fehlen. (Eine ausführliche Review vom Kollegen Soundchaser zum Album gibt es HIER)

Markante Stimme und Dauer-Headbangen

An der Stimme von Sänger Hell Hofer scheiden sich die Geister. Aber wenn er mit seinem markanten Schrei einsetzt, ist jedem klar: das sind BULLET.

Und die Fans lieben ihn, die Songs, die Band, das ganze Drumherum: so gehören Jeans, Leder mit Nieten und lange Haare nicht nur auf der Bühne dazu, sondern sind auch im Publikum vertreten. Die Luft vibriert, die Nieten glänzen, die Haare werden geschüttelt. Die Fans von BULLET kommen heute Abend voll auf ihre Kosten und danken es der Band mit hochgereckten Fäusten und lautstarker Unterstützung beim Singen.

Übrigens: die meisten Songs, die BULLET im Ratinger Hof gespielt haben, findet ihr auch auf dem Live Album, das am 5. July 2019 erschienen ist.

 

BULLET sind im August wieder auf Tour in unserer Nähe:

22.08.19 │Hamburg (Bambi Galore)
23.08.19 │Berlin (Metal Gods Open Air)
24.08.19 │Lünen (Lükaz)
25.08.19 │Osnabrück (Bastard Club)
02.10.19 │Husum (Speicher)
03.10.19 │Mannheim (7er Club)

Und hier noch ein paar Termine von FORMOSA

20.07.19 │ NL Enschede (Cafe Rocks)
17.08.19 │ Hünfeld (Rön Rock Festistibal)
24.08.19 │ Uelzen (Framfest)
20.09.19 │ Hamburg (rock spektakel)
02.10.19 │ Lippstadt (Gaststätte Zum Güterbahnhof)
04.10.19 │ Burglengenfeld (Vaz)
05.10.19 │ Celle (CD-Kaserne)
09.10.19 │ Düsselddorf (The Tube)
19.10.19 │ Meerbusch (Pauls Savanne)

weitere Termine findet ihr HIER

 

 

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Formosa 9.7.19 Stone Düsseldorf: (c)Kelle-Michael Kellings/www.metal-heads.de
  • Formosa 9.7.19 Stone Düsseldorf: (c)Kelle-Michael Kellings/www.metal-heads.de
  • Bullet 9.7.2019 Stone Düsseldorf: (c)Kelle-Michael Kellings/www.metal-heads.de
  • Bullet 9.7.2019 Stone Düsseldorf: (c)Kelle-Michael Kellings/www.metal-heads.de
  • Formosa: (c)Kelle-Michael Kellings/www.metal-heads.de
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − 5 =