JAKE BUGG – Köln, Kulturkirche 30.10.2017

JAKE BUGG – Köln, Kulturkirche 30.10.2017

JAKE BUGG live in Köln

Jake Bugg war am 30.10.2017 in Köln zu Gast und spielte eine Solo- sowie Akustik-Show in der Kulturkirche. Wir von metal-heads.de konnten uns diese seltene und intime Gelegenheit nicht entgehen lassen und fuhren in den Stadtteil Nippes.

Neue Platte, Neuer Lieder, Neuer Sound

Jake kündigte für diesen Herbst eine neue Platte und eine neue Tour an. Knapp ein Jahr nach dem letzten Album erschien bereits am 1. September 2017 die neue Platte „Hearts That Strain“. Sehr zur Freude vieler Musikbegeisterter folgte im Oktober die Tour zum Album. Fans in Berlin und Köln durften sich auf den 23-jährigen Burschen freuen. Aber Achtung! Da die Konzerte in ganz, ganz, ganz kleinen Klubs geplant waren, war der Andrang dementsprechend groß und die Show in Köln zum Beispiel ausverkauft.

Eli aus Köln machte den Anfang

Der Künstler Eli aus Köln begann pünktlich um 20 Uhr sein Set. Bewaffnet mit einer akustischen Gitarre stand er in einer bis dato gut gefüllten Kirche und spielte 30-Minuten diverse Songs aus seinem Repertoire. Da er und seine Musik für den Großteil Neuland war, baute Eli hier und da mal einen Hit aus der 90ern ein um so die Stimmung aufzulockern und mehr Aufmerksamkeit auf die Musik zu erhalten. Sehr clever! Zwischen den Songs erzählte der junge Musiker aus seinem Leben, über die Songs und wie dankbar er ist, als Support von Jake Bugg aufzutreten. Wir freuen uns in Zukunft mehr zu hören.


The Prince of Slumville Sunrise rises

Gegen 21 Uhr stand der Teenieschwarm aus Nottingham auf der Bühne. Das Haus Gottes war ausverkauft und tobte. Jake wirkte cool und startete seinen Gig. Den Fans wurden sämtliche Songs aus dem neuen Album „Hearts That Strain“, „Shangri La“ sowie On My One präsentiert. Egal ob „Slumville Sunrise“, „Two Fingers“ oder „Trouble Town“ jeder Hit wurde von den Besuchern abgefeiert. Stichpunkt Besucher! Man mag es kaum glauben, doch im Publikum fanden sich Kinder im Alter von 12 Jahren bis hin zu „jungen“ Menschen, die um die 70+ alt waren. Der Headliner spielte sehr routiniert den Ging runter und verließ nach 1 Stunde und 30 Minuten die Bühne. Wer Jake Bugg mag und keine Karten für die Show bekommen hat: Anfang 2018 kehrt der Engländer in das Gloria zurück.


Wenn ihr in Zukunft noch mehr News, Kritiken oder Interviews von Jake Bugg wollt, würde es uns sehr freuen ihr folgt uns HIER auf Facebook, HIER auf YouTube, HIER auf Instagram oder HIER auf Twitter um keine Neuigkeit zuverpassen und uns durch ein Like zu Supporten. Wir würden uns sehr freuen!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • JAKE BUGG – Köln, Kulturkirche 30.10.2017: (c) Kjo | metal-heads.de
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 1 =