Laura Cox Band umjubelt im Kölner Yardclub

Laura Cox Band Köln Yard Club Beitragsbild

Vor etwa anderthalb Jahren machte die Laura Cox Band schon einmal Station im Kölner Yard Club. Damals waren vielleicht 70 Besucher anwesend. Jetzt, am 22. September 2019, sah das schon deutlich anders aus. Das Debütalbum „Hard Shot Blues“ bekam überall gute Kritiken und die Clips auf YouTube wurden millionenfach geklickt. Kein Wunder also, dass die Burning Brights Tour oftmals ausverkauft war und auch an diesem Abend waren grob geschätzte 250 Leute da. Und das obwohl das neue Album „Burning Bright“ erst am 08. November erscheinen wird. Die Atmosphäre im Yard Club war wie immer sehr angenehm, Licht und Sound gut. So waren nicht nur Wiederholungstäter an diesem Abend dabei, sondern auch ein paar Fans die viele hunderte Kilometer auf sich genommen hatten um die Laura Cox Band ein weiteres Mal zu sehen. Schönen Gruß an euch an dieser Stelle!

Laura Cox Band mit jeder Menge Vorschusslorbeeren

Laura Cox Band Köln Yard ClubMit vierzehn Jahre erst angefangen Gitarre zu lernen, dann erste zarte Versuche auf YouTube und dann millionenfache Clicks. Das klingt wie ein Märchen, ist aber tatsächlich wahr. Mittlerweile steht das zweite Album in den Startlöchern und die Zahl der Fans steigt beständig. Jede Menge Vorschusslorbeeren also und so waren wir von metal-heads.de wirklich gespannt ob der Auftritt diese rechtfertigen würde. Eröffnet wurde der Abend krachend mit dem Titelsong des Debüts „Hard Shot Blues“. Die Marschrichtung war also klar: Southern Hard Blues! Jubel brandete auf und auch mit „Going Down“ ging die Stimmung nicht runter. Ganz im Gegenteil. „Too Nice For Rock ’n‘ Roll“ ist Laura Cox mit Sicherheit nicht. Aber, und das wurde direkt deutlich, hier stand keine Solokünstlerin auf der Bühne, sondern eine vollwertige Band. Klar ist Laura das Aushängeschild der Band, aber sie konnte sich auch angenehm zurücknehmen und ihren Mitstreitern (Mathieu an der Gitarre und Francois am Bass) das Rampenlicht überlassen.

Laura Cox Band verdammt tight

Laura Cox Band Köln Yard ClubAn fünfter Stelle folgt mit „Bad Luck Blues“ der erste Song aus dem kommenden Album und auch der wurde abgefeiert. An dieser Stelle auch einmal ein großes Kompliment an die gesamte Band. Ihr wart verdammt tight und habt es trotzdem verstanden immer wieder das Publikum zu animieren und mitzunehmen. Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass Antonin am Schlagzeug nicht nur einfach seinen Stiefel runtergespielt hat, sondern erkennbar in den Songs drin war und voller Elan getrommelt hat. Hier stand erkennbar eine Einheit auf der Bühne. Das mag ich einfach! Laura Cox ist für ihre Gitarrenkünste bekannt geworden und hat schon den einen oder anderem Endorsementdeal an Land ziehen können. Logisch, dass da ein Solo nicht fehlen darf. Dieses wurde aber von Bass und Schlagzeug bestritten. Etwas überraschend, aber ein weiteres Zeichen dafür, dass es nicht Laura Cox war, sondern die Laura Cox Band die hier auftrat.

Die Bilder Teil 1

Weitere neue Songs

Mit „Here’s To War“ und „River“ gab es zwei weitere neue Songs an diesem Abend zu hören. Eine Weiterentwicklung im Vergleich zum Debüt stellte nicht nur ich fest. AucLaura Cox Band Köln Yard Clubh im Gespräch mit anderen Besuchern erhärtete sich der Eindruck. Gut, dass Laura Cox das genau sieht, wie sie uns im Interview verraten hat. Dieses konnten wir vorab führen und ihr könnt es in Kürze auf unserem YouTube Channel sehen. Aber zurück zum Konzert. Als Zugabe gab es mit „As I Am“ noch einen neuen Song und als Rausschmeißer „If You Wanna Get Loud (Come To The Show). Großer Jubel und viel Applaus verabschiedete die Band in den Feierabend. Es war ein richtig gelungener Gig, mit einer Band die sichtlich Spaß auf der Bühne hatte. Dazu erstklassiges Songmaterial und einfach sympathische Musiker, die danach noch bereitwillig für Fotos, Autogramme und Gespräche zur Verfügung standen. Wer auf gute Gitarrenmusik, eine erstklassige Live Performance  und alles vom Blues bis Hard Rock steht kommt an der Laura Cox Band nicht vorbei. Wenn die Band so weiter macht, ist die Zeit der kleinen Club Konzerte sicher bald vorbei. Wir von metal-heads.de waren froh, an diesem Abend im Yard Club dabei gewesen zu sein.

Die Bilder Teil 2

 

Line-Up und Kontakt

Laura Cox – Lead guitar, Lead vocals
Mathieu Albiac – Rhythm Guitar, Backing vocals
François C. Delacoudre – Bass, Backing vocals
Antonin Guérin – Drums

Mehr zur Band gibt es auf der Homepage oder bei Facebook. Wenn euch unser Bericht gefallen hat und ihr gerne mehr wollt, dann abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. Noch mehr Bilder gibt es bei Instagram und noch mehr Interviews, Unboxings und Dokumentationen auf unserem YouTube Channel. Schaut mal rein und lasst uns ein paar Kommentare da. Wir würden uns freuen!

[amazonjs asin=“B07WGJKGYY“ locale=“DE“ title=“Laura Cox – Burning Bright“]

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Laura Cox Band Köln Yard Club 24: Laura (c) metal-heads.de
  • Laura Cox Band Köln Yard Club 21: Laura (c) metal-heads.de
  • Laura Cox Band Köln Yard Club Beitragsbild: Laura (c) metal-heads.de
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + acht =