1000mods und PUTA VOLCANA: neue Alben

1000mods puta volcana

Vielleicht denkt ihr gerade: Moment mal, habe ich das nicht schon in der letzten Woche gelesen? Naja, teilweise stimmt das auch. Nur dass der Beitrag am 1. April (!!) erschienen ist und sich tatsächlich etwas „aprilmäßiges“ eingeschlichen hat.
Der heutige Beitrag ist ’scherzbefreit‘ und faktengetreu.

Die griechischen Stoner-Bands 1000mods und PUTA VOLCANA mit neuen Alben

Eigentlich sollte vom 1. – 3. Mai 2020 das Desert-Fest Berlin in der Arena in Kreuzberg stattfinden. Es ist wegen der Corona-Krise abgesagt und auf 2021 verlegt worden.

Auf dem Desert – Fest sollten auch die griechischen Stoner-Bands 1000mods und PUTA VOLCANO spielen. Der Auftritt auf dem Desert-Fest sollte für 1000mods gleichzeitig der Startpunkt ihrer Tour durch sieben europäische Staaten sein.

Youth Of Dissent von 1000mods

1000mods

1000mods haben für den 24. April 2020 ein neues Album mit dem Titel Youth Of Dissent angekündigt. Vier Jahre haben sie sich nach Repeated Exposur To… Zeit gelassen. Dann sind die Griechen nach Seattle gereist, um mit Matt Bayles (MASTODON, PEARL JAM u.a.) das neue Album aufzunehmen.

Die Band hat Mitte der 00er Jahre ihren Weg aus der griechischen Underground-Heavy-Rock- Szene begonnen und ist eine der erfolgreichsten griechischen Rockbands.

Groovende Mischung aus Psychedelic und Stoner Rock

2011 kam ihr Debütalbum Super Van Vacation heraus, 2014 folgte Vultures. Die schwere und groovende Mischung aus Stoner und Psychedelic Rock wird mit fundamentalen Riffs und gut platzierten Soli ausgekleidet. Zusammen mit einer rauchigen Stimme bauen sie zwischen psychedelisch-abgehobenen Passagen und solchen mit heftiger Stoner-Dröhnung eine Spannung auf, die ordentlich Druck macht.

Repeated Exposure To … (2016) wurde von der Heavy-Rock-Gemeinde und der Kritik hoch gelobt. Die Songs werden nach guter Stoner – Manier von fetten Riffs dominiert.

Ob 1000mods diesen Weg weiterverfolgen oder neue Aspekte aufnehmen, wird sich spätestens am 24. April 2020 zeigen.

Hier schon mal mit „Pearl“ ein Appetithappen vom kommenden Album:

Tracklist:

1. Lucid
2. So many days
3. Warped
4. Dear Herculine
5. Less is More
6. 21st Space Century
7. Pearl
8. Blister
9. Young
10. Dissent
11. Mirrors

Female fronted atmospheric Stoner Rock: PUTA VOLCANO

Bereits im März haben die ebenfalls aus Griechenland stammenden PUTA VOLCANO ihr drittes Album Amma veröffentlicht. Eingespielt wurde das Album in den Unreal Studios in Athen.Ihre Musik klingt intensiv nach den 1990er Jahren, einer Mischung aus Grunge und Stoner Rock. Breitbeinig aufgestellt mit Einflüssen von Bands wie ALICE IN CHAINS oder auch SOUNDGARDEN, mit kraftvollem, fetten Riffing und teilweise komplexen Rhythmen.  Wie das klingt, kann man z.B. bei „Primitive Data“ hören.

Tracklist
1.    Re-Entry
2.    Entropica
3.    Venus Lullaby
4.    First Light
5.    Black Box
6.    Sugar Cube
7.    Echoing Icons
8.    Primitive Data
9.    Apnea
10.  Torus
11.  Space Blanket
12.  Kassandra’s Gift

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • 1000mods: Gordeon
  • 1000mods puta volcana: Gordeon / cmm

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − 6 =