METALHEAD POLITICS, HARDLAND und SÓLSTAFIR:

kurz und knapp

METALHEAD POLITICS/FREDDY LIM, HARDLAND und SÓLSTAFIR: Podcast, Video und Artwork

Während Freddy Lim, Sänger der taiwanesischen Band CHTHONIC einen Podcast herausbringt, präsentieren die niederländischen Rocker HARDLAND ein weiteres Video und die Isländer von SÓLSTAFIR das Artwork für ihr kommendes Album.

METALHEAD POLITICS

„Metalhead Politics“ ist der Titel des Podcasts, in dem Freddy Lim mit Emily Wu über Taiwans Politik, Metal Musik im Allgemeinen und Neuigkeiten von CHTHONIC im Besonderen spricht.

Freddy Lim ist nicht nur Sänger von CHTHONIC, die zuletzt das Konzert, das sie 2019 auf dem Platz vor dem Präsidentenpalast in Taipeh spielten als Video veröffentlichten, sondern auch Mitglied des taiwanesischen Parlaments. (Mehr dazu HIER)
Emily Wu ist Mitbegründerin von Ghost Island Media, bei denen der Podcast produziert wird.

Die beiden sprechen über die Art, wie Taiwan mit der COVID-19-Pandemie umgeht, über die Bürgerrechte während der Pandemie, die Black Live Matter – Bewegung und die Proteste in Hongkong. Es ist interessant, diese Themen, über die ja auch bei uns berichtet und diskutiert wird, einmal aus einer anderen Perspektive beleuchtet zu betrachten. Außerdem erzählen sie von den Plänen, die CHTHONIC haben und man kann lernen, wie man growlt.
Doch auch die anderen taiwanesischen Bands finden in diesem Podcast eine Plattform und können sich, da der Podcast auf Englisch ist, einem internationalen Publikum vorstellen.

HARDLAND: „Dazzled By The Presence Of Love“

Mit dem Video zu „Dazzled By The Presence Of Love“, das HARDLAND im Mai veröffentlichten, gibt es das zweite Video zum aktuellen Album „In Control“.

Wer auf markanten 80er-Jahre Rock mit tollen Melodien, feine Gitarren- und Keyboardpars steht, ist bei HARDLAND genau richtig. Sie mischen Heavy Rock mit Pop-Elementen und allem, was ihnen Spaß macht.

Dazu Sänger und Gitarrist Aeiko:

In unserem Sound-Universum kommt einfach alles zurück. Wir lieben Giganten wie Led Zeppelin, Journey und Whitesnake. Gleichzeitig haben wir eine Schwäche für Songs, die in den 80ern von unvergessenen Acts wie Tears For Fears, Talk Talk und Tubeway Army produziert wurden. In den Chören bestimmter Nummern auf dem zweiten Album kann man auch hören, dass wir die polyphonen Vocals, in denen die Eagles als auch Crosby, Stills, Nash And Young so immens gut waren, wirklich vergöttern. Ja, die Liste der Musiker und Gruppen, die uns inspiriert haben, ist endlos.

Alles klar? Also mir gefällt’s und macht gute Laune! Hier also „Dazzled By The Presence Of Love“

SÓLSTAFIR: „Endless Twilight of Codependent Love“

Solstafir-Endless-Twilight-of-Codependent-Love-cover

So, jetzt ist es raus: das Album – Cover. Diesmal haben sie ein bedeutungsvolles Bild gewählt: „Lady of the Mountain“, ein Bild von Johann Baptist Zwecker, der an der Königlichen Kunstakademie in Düsseldorf u.a. bei Wilhelm Schadow studierte.

„Lady of the Mountain“ oder „Fjallkonan“, wie sie auf Isländisch heißt, ist die Personifikation Islands. Das Bild „Lady of the Mountain“ wurde von J.B. Zwecker nach den Vorgaben von Eiríkur Maganússon gemalt, der in England eine Sammlung isländischer Volksmärchen herausgegeben hat.

Die Frau stellt Island dar. Sie trägt eine Eiskrone, aus der Feuer ausbricht. Auf ihrer Schulter sitzt einer von Óðinns Raben. Zu sehen sind auch Papierrollen mit Runen, als Symbol für die Literatur, die für die Isländer eine wichtige Rolle spielt.
Das Bild hängt jetzt im Kunst – Museum der Aberystwyth University in Wales.

„Endless Twilight of Codependent Love“ kommt am 6. November 2020 über Season of Mist auf den Markt.

Und es gibt zumindest schon einmal einen Teaser:

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Solstafir-Endless-Twilight-of-Codependent-Love-cover: season of mist
  • kurz und knapp: birgit@metal-heads.de

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × eins =