IRON SAVIOR – Kill Or Get Killed (VÖ: 08.03.19)

Iron Savior Band 2019

IRON SAVIOR stellen am 08.03.2019 gewissermaßen ein Jubiläumsalbum vor. „Kill Or Get Killed“ ist das nunmehr 10. Studioalbum der Hamburger Power Metal Band rund um Frontmann Piet Sielck. Seit über 20 Jahren liefert die Truppe nun stets amtliche Alben ab und so ist die Erwartungsalbum auch beim neuen Werk hoch. Ob IRON SAVIOR den Erwartungen gerecht werden, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

IRON SAVIOR  mit Altbewährtem…

Mit dem Titelsong legen Iron Savior in gewonter Manier powervoll los. Auch bei den folgenden Tracks geht es vorwiegend richtig zur Sache. Das starke „Eternal Quest“ präsentieren wir euch hier als Beispiel:

 

Auch auf „Kill OR Get Killed“ bekommen wir also alles geboten, was die Hanseaten über die Jahre bekannt gemacht hat. Textlich im Science Fiction Genre angesiedelt, schaffen es die Eisernen, starke Melodien, eingängige Refrains und fette Riffs am Fließband zu liefern. Das Ganze wird technisch hochwertig dargeboten und ist vom Bandboss himself druckvoll produziert.

…und auch Neuem

Iron Savior Kill Or Get Killed CoverMit „Never Stop Believing“ zeigt sich die Band dann mal von einer anderen und neuen Seite. Die waschechte Hard Rock Nummer wäre in den (guten alten) 80’er Jahren wahrscheinlich ein Radio-Hit geworden. Der sehr eingängige Track wird wohl nicht jedem Hardcore Fan gefallen, ist aber objektiv betrachtet super gelungen. Mit „Until We Meet Again“ gibt es direkt im Anschluss einen famosen Longtrack, der sehr abwechslungsreich und daher zu keiner Sekunde langweilig ist. Den Abschluss bildet mit „Legends OF Glory“ dann eine potientielle Live-Hymne.

Ein würdiges Jubiläumsalbum

Abschließend kann man festhalten, dass „Kill Or Get Killed“ ein absolut würdiges Jubiläumsalbum geworden ist. Neben den bekannten Trademarks und der kraftvollen und jederzeit angenehmen Stimme von Piet Sielck wird diemal auch jene Abwechslung geboten, deren Fehlen bei einigen anderen Alben der Truppe bemängelt wurde. Neben den oben angesprochenen Titeln möchte ich noch den Midetmpo-Stampfer „Stand Up And Fight“ und das eingängige „Heroes Ascending“ hervorheben. IRON SAVIOR gehören mit dieser Qualität noch lange nicht zum alten Eisen!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Iron Savior Kill Or Get Killed Cover: AFM Records
  • Iron Savior Band 2019: AFM Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =