Whitford / St. Holmes – Reunion

Whitford / St. Holmes – Reunion (VÖ 15.07.2016)

AEROSMITH-Gitarrist Brad Whitford und Sänger/Gitarrist Derek St. Holmes, früher bei TED NUGENT, machen nach 35 Jahren wieder gemeinsame Sache. 1981 veröffentlichten die Beiden bereits das  Album mit dem einfachen Titel „Whitford / St. Holmes“.

Im Juli diesen Jahres ist der Nachfolger Reunion erschienen. Whitford / St. Holmes sind aber nicht die einzigen prominenten Namen, die sich auf der Scheibe verewigt haben. Es sind u.a. TESLA Schlagwerker Troy Luccketta, Bassist Chopper Anderson und Keyboarder Buck Johnson an der Arbeit gewesen.

Reunion wurde in Eigenregie in den The Castle Studios in Franklin, Tennessee produziert.

Es ist schwer zu glauben, dass wir nach über 30 Jahren wieder jammen  – Whitford

Wie unsere Fans und guter Whiskey, werden auch wir immer besser mit dem Alter – St. Holmes

Country UND Blues

Mit der ersten Single Shapes – zu gleich Opener des Albums – wird gleich die Marschrichtung angegeben, in die es hier gehen wird. Straighter Rock mit viel Blues und Country Elementen. Die Songs sind nicht zu überladen, haben aber an den richtigen Stellen das gewisse Etwas. Hier mal ein paar Streicher, da fette Keys, etwas Bottleneck Action dort…

Man merkt gleich, dass zwei alte Hasen des Rock n Roll Geschäfts am Werk sind.

Bei den insgesamt neun Songs ist für jeden was dabei. An ZZ Top erinnernde Licks, Riffs und Gesangseffekte und Aerosmith Verwurzelungen können bei „Flood of Lies“ und „Gotta Keep Movin’“ auch nicht verborgen werden. Es geht aber auch gefühlvoll. Wie bei Tender Is The Night eindrucksvoll unter Beweis gestellt wird. Eine volle Ladung dreckiger Blues Rock holt man sich bei „Hot for you“ und „Shake it“ definitiv ab. Hier könnte man meinen, dass Airbourne auch noch ihre Finger im Spiel gehabt hätten und eine extra Portion Rotz draufgepackt haben.

 

Wir fanden einfach die Idee gut, in einer Band zu spielen, in der es nur um die Musik und nicht um Personalien geht – Brad Whitford

Als Special Edition…

ist „Reunion“ zusammen mit dem bisher als CD unveröffentlichten Erstlingswerk „Whitford / St. Holmes“ erschienen. Die beiden in Nashville, Tennesse lebenden Musiker haben sich zu diesem Schritt entschieden, da der Kult Klassiker bisher noch nicht auf CD  erschienen war. Hier bot sich nun die perfekte Gelegenheit dazu.

Fazit

Mir gefällt vor allem die Mischung der Songs sehr gut. Es ist für jeden etwas dabei, es werden keine Experimente gestartet. Es geht hier einfach nur um ehrlichen, straighten Rock n Roll, mit jeder Menge Blues, Country, Blottlenecks, Boogie und vor allem Lebenserfahrung, die Whitford / St. Holmes definitiv mit sich bringen.

Insgesamt steht „Reunion“ als mächtiges 19 Track Doppel Album in den Läden.

Tracklist Reunion

CD 1

1 Shapes

2 Tender Is The Night

3 Rock All Day

4 Hot For You

5 Hell Is On Fire

6 Catch My Fall

7 Shake It

8 Gotta Keep on Movin’

9 Flood of Lies

 

CD 2

1   I Need Love

2   Whiskey Woman

3   Hold On

4   Sharpshooter

5   Every Morning

6   Action

7   Shy Away

8   Does It Really Matter

9   Spanish Boy

10 Mystery Girl

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Whitford St. Holmes Cover: Amazon
Reverend Wrinkle

Reverend Wrinkle

Ich höre von AC/DC, Rolling Stones und Led Zeppelin bis in die Neuzeit zu Black Stone Cherry und The Answer so ziemlich alles was hart ist, groovt und Krach macht. Habe aber ebenso eine Vorliebe für den Blues und reise gerne für Konzerte um die ganze Welt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 8 =