ZSK – neues Album „Hallo Hoffnung“ (VÖ: 27.07.2018)

ZSK

Gute Neuigkeiten für alle Fans und Freunde guter Punk-Rock-Musik. Die Berliner Punk-Rocker bringen in dieser Woche mit „HALLO HOFFNUNG“ bereits Ihr fünftes Studio-Album auf den Markt. Am 27.07.2018 kommt das eindeutig gegen Rechts gerichtete Album raus.

Hallo Hoffnung ist eine Platte für alle, die wütend sind, die nicht aufgeben wollen. Aber auch für die, die jetzt Schutz brauchen. Es ist ein ziemlich persönliches Album geworden, das Mut macht sich weiter gegen den ganzen Mist da draußen stark zu machen.

So der O-Ton von Sänger Joshi

ZSK

Davon, dass das Engagement der Band gegen rechte Gewalt und Rassismus kein Lippenbekenntnis ist, kann sich jeder selbst überzeugen. Die 2006 von ZSK gegründete Kampagne „Kein Bock Auf Nazis“ unterstützt bundesweit Proteste gegen Rechts.

Allein im vergangenen Jahr gab es knapp 100 Infostände dieser Kampagne bei Festivals wie Rock im Park und dem Hurricane Festival. Zudem bei den Tourneen der Broilers und Toten Hosen.

Aber jetzt zur neuen Scheibe „Hallo Hoffnung“ der Jungs. Das Fazit vorweg: mich hat das Album voll und ganz überzeugt.

Rotzig, punkig, gut

Das fängt schon mit Lied Nummer eins an. Mit wilden Gitarren-Riffs und heftigen Schlagzeugeinlagen geht es von Anfang an voll zur Sache. „Es müsste immer Musik da sein“ ist für mich ein nahezu perfekter Opener für dieses Album.

Mit „Unzerstörbar“ geht es nahtlos weiter, wobei hier die Stimme von Sänger Joshi noch besser rüberkommt. Überhaupt: Joshi präsentiert sich auf „Hallo Hoffnung“ in Höchstform, wobei ihm Beni an der Gitarre, Eike am Bass und Matthias am Schlagzeug in nichts nachstehen. Alle vier geben Vollgas.

Über “ Der Tag wird kommen“ und „Es wird Zeit“ kommen wir zu „Keine Lust“. Der Song spiegelt das wieder, was wir alle immer wieder erleben. Nämlich keinen Bock auf gar nichts zu haben. Unser Tipp: wer wirklich mal zu gar nichts mehr Lust hat, muss sich einfach nur diesen Song reinziehen, danach geht’s wieder weiter. Versprochen!

Mit „Wut“ folgt der mit nur 54 Sekunden kürzeste Songs des Albums. Man spürt bei diesem Lied förmlich, was für eine Wut in der Stimme von Joshi liegt, dass man meinen könnte, der Sänger kommt gleich aus der Anlage gekrochen und nimmt sich deiner an.

Titelsong „HALLO HOFFNUNG“

Mit „Hallo Hoffnung“ kommen wir nun zum Titel-Track des Albums. Der Song ist wohl allen denen  gewidmet, die nicht wegsehen und helfen. Ob es im Mittelmeer ist oder sich gegen die rechte Brut im eigenen Land richtet. Es gibt immer Hoffnung, solange es dies Menschen noch gibt. Ein geiles Lied.

Nach „Halte durch“ kommen wir zu “ Die besten Lieder.“ Dieses Lied ist nebem dem Titelsong „Hallo Hoffnung“ auch mein zweitliebster Song von diesem Album. Meiner Ansicht nach hat das Lied Kultstatus-Charakter und könnte demnächst in einem Atemzug mit „Eisgekühlter Bommerlunder“ von den Hosen genannt und gespielt werden. Ein absoluter gute Laune-Ohrwurm. Ich habe mir spontan erst einmal ein Bier dazu aufgemacht.

ZSK ganz klar gegen Rechts

Danach kommt  mit  „Make Racists Afraid Again“ erneut ein ganz klar gegen Rechts gerichtetes Lied. Respekt, wie deutlich sich die Band gegen Rechts positioniert, was wir von Metal-Heads.de natürlich voll und ganz gut heißen. Auch die letzten drei Songs gehen gut ab, so das zu keiner Zeit Langeweile aufkommt.

Dieses Album ist vom ersten bis zum letzten Song einfach nur gelungen und man kann es sich unbekümmert reinziehen.

Hier die Tracklist für euch:

1.  Es müsste immer Musik da sein [Explicit]

2.  Unzerstörbar

3.  Der Tag wird kommen

4.  Es wird Zeit

5.  Keine Lust

6.  Wut

7.  Hallo Hoffnung

8.  Halte durch

9.  Die besten Lieder

10. Make Racists Afraid Again

11. 1000 Farben (Bonustrack)

12. Für Dich

13 .Wellen brechen

Im Herbst auf großer „HALLO HOFFNUNG“ Tour

Ihr dürft euch freuen. Denn im Herbst kommen ZSK auf große „Hallo Hoffnung-Tour.“ Es geht einmal kreuz und quer durch die Republik. ZSK werden ihr neues Album abfeiern und jeden Abend live die Hütte rocken, da sind wir uns sicher. Wir von metal-Heads.de werden bestimmt von einem ihrer Konzerte live in Bild und Wort berichten.

Hier schon einmal die Tour Daten für euch:

11.10.2018 Regensburg – Airport
12.10.2018 Nürnberg – Hirsch
13.10.2018 Stuttgart – LKA Longhorn + Slime
08.11.2018 Bochum – Matrix
09.11.2018 Köln – Essigfabrik + Slime
10.11.2018 Wiesbaden – Schlachthof + Slime
07.12.2018 Hannover – Faust
08.12.2018 Hamburg – Große Freiheit 36 + Rantanplan
14.12.2018 Dresden – Tante Ju
15.12.2018 Berlin – Astra
12.01.2019 München – Backstage (mit SLIME)
08.02.2019 Bremen – Schlachthof (mit SLIME)
09.02.2019 Kiel – Pumpe (mit SLIME)

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • ZSK: People Like You Records/ Century Media Records GmbH
  • ZSK: People Like You Records/Century Media Records GmbH
Kelle

Kelle

Mit Claudia und ihrem Schäferhund habe ich den Grundstock meiner Plattensammlung gelegt. Von Punkrock über AC/DC bis Metallica mag ich alles, was laut ist.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + vier =