Pothead – Potstock 2017 in Hohenlobbese

Pothead - Potstock 2017 - Hohenlobbese
Pothead - Potstock 2017 - Hohenlobbese

Die Anreise

Uns war wie immer kein Weg zu weit oder zu schwer für euch. Diesmal ging es in die Gegend um Magdeburg, ca. 80 km vor Berlin. Das Ziel hieß Hohenlobbese. Seit 1999 findet hier das Potstock Open Air statt. Ein sehr familiäres – eher als Fantreffen zu bezeichnendes – Konzert der Berliner Band POTHEAD.
So ging es auch mit der ganzen Familie los. Dank des Feiertags startete das Event schon am Donnerstag. Der Wohnwagen war gepackt und wir waren froher Dinge, als wir um ca. halb 11 am Donnerstag Vormittag die Reise antraten. Für die knapp 500 km hatten wir ca. 7 Stunden Fahrzeit kalkuliert. Es konnte ja niemand ahnen, dass 5 km vor der erlösenden Abfahrt ein Auto in Brand geraten und die Anreise sich um knapp 2 Stunden verlängern würde.
Nach der Abfahrt in Ziesar dauerte es noch eine gute halbe Stunde und wir waren endlich da. Willkommen im Abseits der Zivilisation! Schnell waren der Wohnwagen und das restliche Zeugs in Stellung gebracht und das erste Bier konnte zur Begrüßung von seinem Kronkorken befreit werden. Prost!

Das Gelände

Mitten in der Prärie liegt Hohenlobbese. Der Campingplatz: ein großes Feld, die Konzerthalle: eine alte Scheune. Und genau das macht den Reiz dieses tollen Festivals aus. Die einzige Einkaufsmöglichkeit ist der Laden von Margitta, der Bürgermeisterin von Hohenlobbese und Frau des Bauern, auf dessen Land das Ganze sein zu Hause gefunden hat. Es dauerte nicht lange, um mit anderen Campern und Festivalbesuchern ins Gespräch zu kommen. Hier waren alle Altersstufen vertreten. Vom Laufrad bis zur Gehhilfe konnte man alles beobachten. Hier fühlt man sich wohl!

Pothead - Fussballturnier - Potstock 2017

Pothead – Fussballturnier – Potstock 2017

Fußballturnier und die Topfköpfe

Nach den ersten beiden Tagen Camping und diversen kleinen Partys gab es schon etliche „alte“ Bekannte. Waren es die Nachbarn von „Potahontas„, die Kinder beim Wikingerschach oder die streunenden Hunde des Festivals, jeder hieß hier jeden herzlich Willkommen. Am Vormittag des Konzertabends findet schon aus Tradition ein kleines Fußballturnier statt. Hierbei geht es in erster Linie um den Spaß an der Sache. Doch wir wissen alle ganz genau, was passiert, wenn sich ein paar Kerle um die Murmel streiten. Der Ehrgeiz wird geweckt. So stritten sich Teams wie Potahontas, BlitzeBlau, Team Jauche, Bunter Anorak und der Sieger BFV Promille um den begehrten ersten Platz.

Pothead - Fussballturnier - Potstock 2017

Pothead – Fussballturnier – Potstock 2017

Organisiert wurde das absolut spaßige Event von den Topfköpfen. Die Damen und Herren rund um Andi und seine Frau sind der offizielle Pothead Fanclub. In Wirklichkeit sind sie aber noch viel mehr. Supporten sie die Band doch bei ihren Gigs und haben immer ein offenes Ohr oder ein kaltes Getränk für Jeden, der sie besuchen kommt. Natürlich haben sie auch nichts gegen eine Einladung zu eurer Grillparty beim Potstock 2018!

Pothead - Fussballturnier - Potstock 2017

Pothead – Fussballturnier – Potstock 2017

Tolle und nette Menschen die ihre Leidenschaft zur Musik und Fans der Band POTHEAD ausleben. So verkauften sie, in liebevoller Kleinstarbeit hergestellte Wundertüten für jung und alt (Regencapes), um das Fanzine „Headletter“ zu finanzieren, welches sie ebenfalls in ihrem Bauchladen dabei hatten.

 


Das Konzert – POTHEAD

Am Samstag Abend war es dann soweit. Hierauf hatten alle die letzten beiden Tage hingearbeitet. Keine Mühen gescheut, um möglichst viel Bier und Sportzigaretten zu vernichten. Dementsprechend friedlich verlief nicht nur der Konzertabend, sondern das ganze Wochenende. Neben dem Merchstand an dem Siggi, mit ein paar Helfern, ihre Arbeit mit ewiger Gelassenheit ausübte und nebenbei noch die Quälgeister wie mich mit den Fotopässen versorgte, gab es ein paar Bierstände, den obligatorischen Grillstand und einen großen Platz für ein Lagerfeuer. Alles war bereitet um die knapp 2200 Besucher in einer tollen Atmosphäre, das Konzert genießen zu lassen.

Pothead - Potstock 2017 - Hohenlobbese

Pothead – Potstock 2017 – Hohenlobbese

Latzhosen und Strohhut

Ein wenig später als geplant ging es dann auch los. Jeff Dope, Brad und Robert kamen auf die Bühne. Dem Motto eines Potstocks getreu, war das Outfit im Bauernstyle gehalten. Latzhosen und Strohhut ergänzten die Sonnenbrillen. Sonst sind es ja die schwarzen Anzüge und Krawatten, die als Markenzeichen der Stonerrocker aus Berlin gelten. Nach dem ersten Schluck Gerstensaft ging es auch schon los. „Treshing Bee“, „Rock On“ und „Rockchild“ heizten dem Heuschober mächtig ein. Inklusive der 5 Songs aus 2 Zugaben rockten insgesamt 39 Songs aus der PA. Gefühlvolle Balladen fanden dabei ebenso ihren Platz, wie Stücke härteren Kalibers. Allesamt vorgetragen durch Brad´s einzigartige Stimme.

Pothead - Potstock 2017 - Hohenlobbese

Pothead – Potstock 2017 – Hohenlobbese

Im Mittelstück des Konzerts wurden die 3 dazu noch durch einen Keyboarder unterstützt. Die Songs konnten dadurch nochmals an Tiefe gewinnen. Spätestens jetzt sollte man sich einen Platz am Lagerfeuer gesichert haben, um der Stimmung das bekannte Tüpfelchen aufzusetzen. Nach knapp 2,5 Stunden war es dann vorbei. Ein einzigartiges Fest hatte sein Ende gefunden. Halt!
Wer noch nicht genug hatte, konnte sich im Anschluss von DJ Vossi bis in die frühen Morgenstunden beschallen lassen.
Eine großartige Veranstaltung in ländlicher Umgebung, mit Menschen und Eindrücken, die ihres Gleichen suchen! Bis zum nächsten Jahr Potstock und auf ein Wiedersehen in Hohenlobbese!

 

Pothead

www
Facebook

Topfköpfe

www
Facebook

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Pothead – Fussballturnier – Potstock 2017_-35: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
  • Pothead – Potstock 2017 – Hohenlobbese-37: (c) Scumbag/www.metal-heads.de
SCUMBAG

SCUMBAG

Von AC/DC bis ZZ-Top und wieder zurück. Meine Vorlieben liegen im Stoner Rock Segment. Monster Magnet, Clutch und Pothead werden dabei immer wieder gerne gehört.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − 7 =