METALHEADs Jahresrückblick 2021

Ein großer Dank an die Bands, Fans und alle anderen,

die sich für Musik eingesetzt haben, insbesondere für den Rock und Metal. Denn durch deren Stärke, Beharrlichkeit und Kreativität konnten auch wir von ‚metal-heads.de‘ so gut es ging COVID-19 trotzen. Denn die Bands waren unheimlich einfallsreich und haben neben tollen Veröffentlichungen alles dafür getan, um den Fans etwas zu bieten.

So waren wir von ‚metal-heads.de‘ weiter in der Lage Euch mit tollen Berichten, Reviews und Interviews die Zeit zu versüßen. Und deshalb können wir auch am Ende des Jahres 2021 unsere Highlights präsentieren. Daher bin ich ebenfalls glücklicherweise wieder in der Lage METALHEADs persönliche Top List hier bei ‚metal-heads.de‘ zu präsentieren. Ich denke, dass meine Kollegen ihre Highlights ebenfalls noch verraten werden oder es schon haben. Doch bevor wir in den nächsten Tagen zu meinen top Alben von diesem Jahr kommen, möchte ich das vergangene Jahr in ‚Metalheads Jahresrückblick 2021 insgesamt Revue passieren lassen.

Illusionen

Leider muss man im Ergebnis festhalten, dass die sehnsüchtig erwartete Rückkehr der Normalität nicht stattgefunden hat. Stattdessen hatte uns COVID 19 auch 2021 fest im Würgegriff und lässt scheinbar immer noch nicht locker. Da bleibt vielen in der Musikbranche kaum noch Luft zum Atmen. Auch unser beliebtes Festival „Rage Against Racism“ musste wieder ausfallen.

Immerhin fanden einige Konzerte statt. Als Highlights seien hier beispielsweise das Heavy Mölltol Festival in Österreich (Bericht) statt, wo sich unser Redakteur Toto amüsieren durfte.

Redakteur Chipsy hatte seine Highlight in der Kulturfabrik Krefeld, wo die legendäre Band BLIND GUARDIAN ein super Konzert zum Besten gegeben hat (Bericht).

Blind Guardian 03.09.21 Kufa Krefeld

DOG EAT DOG sollten vielen (älteren) Fans auch noch ein Begriff sein. Die haben mit ihren Anhängern zum 25-jährigen Jubiläum des Albums „Play Games“ in Köln mächtig abgefeiert (Bericht)

Dog eat Dog 30.10.21 Club Volta Köln

Streaming Konzerte

sind bei Fans und Bands umstritten. Diese können natürlich kein Ersatz für ein richtiges authentisches Live-Konzert sein, aber die Reichweite solcher Konzerte ist nicht zu unterschätzen. Mittlerweile werden diese Art von Konzerte sehr professionell aufgezogen und können visuell und tontechnisch sehr überzeugen. Ein perfektes Beispiel dafür habe ich im November erleben dürfen. INFECTED RAIN (Facebook) haben mich mit einem sehr beeindruckenden Streaming-Event sehr gut unterhalten (Bericht). Bei dem aufgezeichneten Konzert wurde ein aufsehenerregender Auftritt hingelegt. Die Band selber gab volle Action und wurde visuell sehr imposant mit einer wahnsinnigen Lichtshow in Szene gesetzt. Das sind Alternativen, die zwar keinen Ersatz für ein richtiges persönliches Live-Erlebnis darstellen, aber bei guter Umsetzung doch sehr gut unterhalten können. Die Bands sind gezwungen in solchen Zeiten kreativ zu werden, egal in welcher Hinsicht.

Lena-> Photocredit: instagram @mirka.moments
Vadim Ojog „Vidick“ (guitar) ->Photocredit: instagram@mirka.moments

Kultbands

ALICE COOPER (*04.02.1948!!!) ist einer der Kultstars schlechthin. Er hätte sich mit Sicherheit schon lange vom Musikgeschäft zurückziehen können, denn er hat musikalisch eine einzigartige Karriere über mittlerweile 5 Jahrzehnte hingelegt und alles erreicht, was man sich wünschen kann. Und doch brennt das Feuer noch in ihm. Er gibt noch Konzerte und produziert regelmäßig neue Alben. Dieses Jahr hat er uns mit „Detroit Stories“ beglückt. Unser Doc Rock hatte die Ehre sich diesem Album zu widmen (Review).

Einen Rekord in Sachen Kreativität haben z.B. LORDI hingelegt. Sie haben mal eben ganze SIEBEN Alben auf einmal veröffentlicht. Klingt verrückt! Ist es auch! Aber es sind eben LORDI. Auch wenn das ein kaum zu steigerndes Extrem ist, zeigt es doch, dass viele sich in das Komponieren von Musik flüchten, wobei natürlich die Hoffnung mitschwingt, dass man das ganze Material endlich auch mal wieder live abfackeln kann.

Nun, Michael Poulson von VOLBEAT hat zwar keine sieben Alben geschrieben, aber die Songs für das neue Album „Servant Of The Mind“ sind in einer Rekordzeit von nur drei Monaten geschrieben worden. Ich weiß es natürlich nicht genau, aber ich habe das Gefühl, dass Michael Poulson endlich mal wieder halbwegs befreit Songs schreiben konnte. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum man in so kurzer Zeit ein für mein Verständnis tolles Album schreiben kann. Doch darauf komme ich in meiner Top List 2021 noch einmal zurück.

BLIND GUARDIAN

lassen wieder von sich hören. Und das betrifft nicht nur Live-Auftritte in diesem Jahr. Die legendäre Band hat die neue Single „Deliver Us From Evil“ präsentiert. Ein typischer BLIND GUARDIAN Song, wie man ihn sich wünscht. Viel Tempo! Viel Melodie! Monumental!

Aber jetzt müssen alle Fans stark sein. Denn das neue Album wird erst im Herbst 2022 erscheinen. Hoffen wir einfach auf einige Auskopplungen, die uns über die Zeit helfen werden.

HELLOWEEN

Helloween Album Cover

waren natürlich auch ein großes Thema dieses Jahr, als sie ihr selbstbetiteltes Album mit allen Sängern ihrer Geschichte veröffentlicht haben. Das Album wurde größtenteils positiv aufgenommen. In der Tat ist es ein gutes Album geworden, bleibt aber zumindest trotz einiger sehr guter Songs hinter meinen Erwartungen ein wenig zurück. Die Produktion ist mir auch ein wenig zu dünn ausgefallen. Leider trifft dies besonders auf die optisch fantastischen Picture Discs zu. Die sehen besser aus als sie klingen.

Sehr viel kontroverser

Iron Maiden AlbumCover Senjutsu

wurde der neueste Streich von IRON MAIDEN aufgenommen. Beim Album „Senjutsu“ scheiden sich die Geister. Die einen finden es genial, die anderen eher zum einschlafen. Zugegebenermaßen hat mich das Album nicht überzeugt. Aber ich kenne einige, die die Scheibe voll abfeiern. So ist das eben mit den Geschmäckern! Und das ist gut so!

Somit waren die Alben von RUNNING WILD und RHAPSODY OF FIRE leider auch nicht mein Fall. Dies sind beides Bands, die ich geliebt habe und die meine Metalzeit damals geprägt haben. Ich bin ein 75’er Jahrgang und in der heutigen Zeit bin ich von den Bands nicht mehr überzeugt. RUNNING WILD können nicht mehr an alte glanzvolle Zeiten anschließen und klingen angestaubt und langweilig. Die Songs von RHAPSODY OF FIRE sind nur noch auf Hochglanz getrimmt und die Gitarren verschwinden größtenteils hinter dem Gesang und den Synthies. Sehr sehr schade!

Ungewöhnlich kreativ

waren für mich unter anderem FORMOSA. Neben coolen Videos haben sie sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Es ist eine Sache, mit der man bei jedem Metalfan offene Türen einrennt und für Begeisterung sorgt. Es geht um BIER! NIK kann nämlich nicht nur geil Gitarre spielen, sondern ist auch gelernter Bierbrauer. Und so hat man sich gedacht, dass es eine Schande wäre, dieses Gabe nicht zu nutzen. Gesagt! Getan! Schwupp die wupp hat man sich für zwei Sorten entschieden. (Bericht/Interview) Interessenten wurden diese dann zur Verkostung per Boten nach Hause geschickt. Für nächstes Jahr hat man jedoch ein zünftiges Fest geplant, wo die Fans das Bier mit der Band persönlich verköstigen können. Hoffen wir mal, dass es auch wie geplant im März stattfinden kann.

Ungewöhnlich hilfsbereit

war die Band VEX (Facebook). Denn man darf nicht vergessen, dass neben dem verfluchten COVID 19-Virus weltweit andere Katastrophen allgegenwärtig sind. Und so weit muss man gar nicht reisen, um das festzustellen. Die Flutkatastrophe dieses Jahr in Deutschland hat Menschen das Leben gekostet und sehr vielen Menschen alles genommen. Das Ahrtal war davon sehr stark betroffen und die schöne Idylle wurde binnen weniger Stunden in ein Notstandsgebiet verwandelt. Warum VEX die Veröffentlichung ihrer neuen Single „Talking With The Dead Ones“ mit einer Spendenaktion für die Flutopfer verbunden hat, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

Metal Is Forever

Einen ungewöhnlich hohen Einsatz für den Rock und Metal habe ich dieses Jahr durch die Show METAL-IS-FOREVER (Facebook) erfahren dürfen. Diese Show wurde von Ritchie Newton ins Leben gerufen. Als Auswanderer lebt er auf den Philippinen mit seiner Frau. Aber seine Bindung zu Deutschland und der Musik ist nie abgebrochen. Als Hauptmoderator strahlt er täglich auf YouTube um 20:00 h seine Sendung METAL-IS-FOREVER aus und hat dabei immer wieder unterschiedliche Bands als Interviewgäste parat und hält mit ihnen ein lockeres Schwätzchen. Dabei ist es egal, woher die Band oder der Künstler kommt. Dann wird halt English gesprochen, so gut es eben geht. Hauptsache der Spaß ist mit an Bord.

Glücklicherweise kann Ritchie auf ein kleines Team treuer Unterstützer zurückgreifen, die ihm bei der Sendung zur Seite stehen. So wird eine unterhaltsame Sendung präsentiert, wobei immer eine delikate Auswahl an Musikvideos eingestreut wird. Ich halte das für eine super Sache und das Engagement dafür ist wirklich unbeschreiblich groß.

METAL-ZEIT

Ein herausragendes Cover ist zum Ende des Jahres BASEMENT PROPHECY (Facebook) gelungen. Hinter diesem Projekt steckt Michael Müller. Dieser mag vielen bisher noch kein Begriff sein, aber sein Gastsänger für den aktuellen Cover-Song „Metal-Zeit“ wird jeder kennen. Kein Geringerer als Ralf Scheepers, seines Zeichens Sänger bei PRIMAL FEAR, hat dem Song „Metal-Zeit“ seine Stimme geschenkt. Und jetzt passt gut auf! Er hat zum ersten Mal auf Deutsch gesungen. Es ist eine megageile Metal-Hymne geworden. Interview mit Michael Müller gibt es hier und den Song könnt Ihr direkt hier hören.

Noch ne Hymne…

IGNITION (Facebook) hatten Gelegenheit bei einer coolen Aktion ihre Talente einzusetzen. Dabei durften sie ein Cover vom „Duisburg-Lied“ machen, welches im Original von Philipp Eisenblätter stammt. Das Original ist schon ziemlich lässig, aber IGNITION haben eine deftigen Deutsch-Rock-Song daraus geschmiedet, der schön Dampf macht. Eine geile Hymne für Duisburg! Da hat es sich sogar unser Chefredakteur als stolzer Einwohner Duisburgs nicht nehmen lassen, darüber einen Bericht zu schreiben (Link). Mit den Impressionen des dazugehörigen Videos möchte ich meinen Jahresrückblick abschließen. In den nächsten Tagen werde ich Euch meine Top Alben des Jahres 2021 vorstellen und lade Euch herzlich dazu ein.

English version

A big thank you to the bands, fans and everyone else,

who stood up for music, especially for Rock and Metal. Because through their strength, perseverance and creativity, we at ‚metal-heads.de‘ were also able to defy COVID-19 as best we could. Because the bands were incredibly resourceful and have done everything in addition to great releases to offer the fans something.The year is coming to an end! ‚metal-heads.de‘ was able to defy COVID 19 thanks to the strength and perse. So we from ‚metal-heads.de‘ were able to sweeten your time with great reports, reviews and interviews. And we can present our highlights at the end of this year. Therefore I am fortunately again able to present METALHEAD’s personal Top List here at ‚metal-heads.de‘. I think my colleagues will also reveal their highlights or already have. But before we come to my top albums of this year in the next few days, I would like to review the year as a whole.

Illusions

Unfortunately, we have to conclude that the eagerly awaited return to normality did not happen. Instead, COVID 19 had us also 2021 firmly in a stranglehold and apparently still does not let go. That leaves many in the music industry in a damn hard situation. Also our popular festival „Rage Against Racism“ had to be cancelled again.

After all, some concerts took place. Highlights include the Heavy Mölltol Festival in Austria (report), where our editor Toto was able to enjoy himself.

Editor Chipsy had his highlight in the Kulturfabrik Krefeld, where the legendary band BLIND GUARDIAN gave a great concert (report).

Blind Guardian 03.09.21 Kufa Krefeld

DOG EAT DOG should be known to many (older) fans. They celebrated the 25th anniversary of the album „Play Games“ with their fans in Cologne (report).

Dog eat Dog 30.10.21 Club Volta Köln

Streaming Events

are controversial among fans and bands. Of course, these can’t be a substitute for a real authentic live concert, but the reach of such concerts should not be underestimated. Meanwhile, these kinds of concerts are put on very professionally and can be very convincing visually and sound-wise. I was able to experience a perfect example of this in November. INFECTED RAIN (Facebook) entertained me very well with a very impressive streaming event (report). The concert featured a sensational performance. The band itself gave full action and was visually very impressive with an insane light show. These are alternatives that are no substitute for a real in-person live experience, but can be very entertaining if done well. Bands are forced to get creative in such times, no matter in which respect.

Lena-> Photocredit: instagram @mirka.moments
Vadim Ojog „Vidick“ (guitar) ->Photocredit: instagram@mirka.moments

Legends

ALICE COOPER (*04.02.1948!!!) is truely one of the music legends. He could certainly have retired from the music business long ago, because he has musically a unique career over now 5 decades and achieved everything you can wish for. And yet the fire still burns in him. He gives concerts and regularly produces new albums. This year he made us happy with „Detroit Stories“. Our Doc Rock had the honor to dedicate himself to this album (Review).

LORDI, for example, have set a record in terms of creativity. They have just released a whole SEVEN albums at once. Sounds crazy! But they are LORDI. Even if this is an extreme that can hardly be increased, it shows that many take refuge in composing music, whereby of course the hope resonates that all the material can finally be torched live again.

Well, Michael Poulson of VOLBEAT didn’t write seven albums, but the songs for the new album „Servant Of The Mind“ were written in a record time of only three months. I don’t know exactly, of course, but I have the feeling that Michael Poulson was finally able to write songs with his heart again. Otherwise I can’t explain why one can write an album (that is great for my understanding) in such a short time. But I will come back to this in my Top List 2021.

BLIND GUARDIAN

let us hear from them again. And this concerns not only live performances this year. The legendary band has presented the new single „Deliver Us From Evil“. A typical BLIND GUARDIAN song, how you want it to be. A lot of tempo! Great melodies! Monumental!

But now all fans must be strong. Because the new album will not be released until the fall of 2022. Let’s just hope for some releases that will help us over time.

HELLOWEEN

Helloween Album Cover

were of course also a big topic this year when they released their self-titled album featuring all the singers in their history. The album was received positively for the most part. In fact, it has become a good album, but falls a little short of my expectations, at least despite some very good songs. The production also turned out a bit too thin for me. Unfortunately, this is especially true of the visually fantastic picture discs. They look better than they sound.

Much more controversial

Iron Maiden AlbumCover Senjutsu

the fans talked about the latest album of IRON MAIDEN. The album „Senjutsu“ divides the spirits. Some find it brilliant, others rather to fall asleep. Admittedly, the album has not convinced me. But I know some, who celebrate the disc fully. That’s the way it is with the tastes! And that’s good!

Thus the albums of RUNNING WILD and RHAPSODY OF FIRE were unfortunately also not my case. These are both bands that I loved and that shaped my metal time back then. I was born 1975 and now I´m not convinced by these bands anymore. RUNNING WILD can no longer connect to old glorious times and sound dusty and boring. The songs of RHAPSODY OF FIRE are only trimmed to high gloss and the guitars disappear mostly behind the vocals and synths. Very very sad!

Unusually creative

were for me, among others, FORMOSA. Besides cool videos, they have come up with something very special. It’s a thing with which you catch every Metal fan. It’s about BEER! NIK can not only play cool guitar, but is also a skilled brewer. And so it was thought that it would be a shame not to use this gift. Said! Done! In no time at all, they decided on two types of beer. (Report/Interview) Interested parties were then sent home by messenger for tasting. For next year one planned however a zünftiges celebration, where the fans can taste the beer with the volume personally. Let’s hope that it can also take place as planned in March.

Unusually helpful

was the band VEX (Facebook). Because one must not forget that besides the cursed COVID 19 virus, other catastrophes are omnipresent worldwide. And you don’t have to travel that far to realize that. The flood disaster this year in Germany cost people their lives and took everything from very many people. The place around Ahrtal was very much affected by it and the beautiful idyll was turned into an catastrophy area within a few hours. Why VEX combined the release of their new single „Talking With The Dead Ones“ with a fundraising campaign for the flood victims, you can read here again.

Metal Is Forever

An unusually high commitment to rock and metal I have experienced this year through the show METAL-IS-FOREVER (Facebook). This show was created Ritchie Newton. As an expatriate, he lives in the Philippines with his wife. But his bond with Germany and music has never broken. He broadcasts his show METAL-IS-FOREVER every day on YouTube at 20:00 h and always has different bands ready as interview guests and holds a casual chat with them. It doesn’t matter where the band or artist comes from. English is spoken as well as possible. The main thing is to have fun. Fortunately, Ritchie can rely on a small team of loyal supporters to help him with the show. So an entertaining show is presented, with a delicate selection of music videos always interspersed. I think this is a super thing and the commitment to the music really indescribable.

METAL-ZEIT

At the end of the year, BASEMENT PROPHECY (Facebook) managed to produce an outstanding cover. Behind this project is Michael Müller. Many people may not know him yet, but everyone will know his guest singer for the current cover song „Metal-Zeit“. None other than Ralf Scheepers, singer of PRIMAL FEAR, has given his voice to the song „Metal-Zeit“. And now pay attention! He sang in German for the first time. It has become a great Metal anthem. Interview with Michael Müller can be found here and you can listen to the song directly here.

IGNITION

had the opportunity to use their talents in a cool promotion. They were allowed to do a cover of the „Duisburg Lied“, which was originally written by Philipp Eisenblätter. The original is already pretty casual, but IGNITION (Facebook) forged a hefty German rock song out of it that goes briskly forward. A cool anthem for Duisburg! Even our chief editor, as a proud resident of Duisburg, didn’t miss the chance to write a report about it (link). With the impressions of the corresponding video I would like to conclude my review of the year. In the next days I will present you my top albums of the year 2021 and invite you cordially.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Bad Ass Sound Factory 09.07.21 Heavy Mölltol Festival: toto/metal-heads.de
  • Impressionen 09.-10.07.21 Heavy Mölltol Festival: toto/metal-heads.de
  • Blind Guardian 03.09.21 Kufa Krefeld: Bildrechte beim Autor
  • Dog eat Dog 30.10.21 Club Volta Köln: Bildrechte beim Autor
  • Infected Rain-IMG_6857: All Noir Promotion // Infected Rain Photocredit: Mirka von Moments
  • Infected Rain-IMG_9007: All Noir Promotion // Infected Rain Photocredit: Mirka von Moments
  • Helloween Album Cover: Nuclaer Blast
  • Iron Maiden AlbumCover Senjutsu: CMM GmbH
  • FORMOSA Gitarre & Bier-Titel: Logo & Kopf-->Formosa//Rest-->Pixabay
  • Jahresrückblick Metalhead-1: Background-->Thanks to Pixabay

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 13 =