Robben Ford – „Purple House“ – VÖ: 26.10.18

Robben Ford Cover Purple House

Wohlklingend und groovend

Guitar Wizard Robben Ford kommt mit einem tollen neuen Album namens „Purple House“ daher. Neun Nummern beherbergt das ausgezeichnete Album. Klar, bei dem Wort „Purple“ denkt man sofort an Hendrix, aber nein, Ford macht hier eigene Sache – herrlich groovend, mit schönen Texten, fast schon zeitlos und mitunter radiotauglich.

Nichts aus der Konserve

Tangle With Ya“ holt uns mit fetten vintage Drums ab und nimmt uns lässt diese musikalische Reise gebinnen. Robbens Gesang ist auf den Punkt und transportiert die groovy Coolness der kommen. Die unterschiedlichen Solos und Lines dieses Songs verschmelzen zu einem Guss – alles passt und sitzt, so kann es weiter gehen. Hier wurde alles analog aufgenommen, das hört und spürt man.

Geprägt durch Erfahrung

Im Laufe seiner fast 50-jährigen Karriere, erlangte der fünffach Grammy-Nominierte weltweite Anerkennung, unter anderem für seine Zusammenarbeit mit Miles Davis,  George Harrison, Steely Dan, Joni Mitchell u.v.m.

In einem Song wie „Empty Handed“ saugt Robben Ford die gesamte Erfahrung noch einmal auf und verarbeitet sie in einem stark atmosphärischen Song, dessen gewagte Hintergrundklänge das Zünglein an der Waage sind und einmal mehr die Klasse dieses Musikers unterstreiche.

Neue Herausforderungen

Es ist erstaunlich, gerade dann wenn man einem Musiker einen bestimmten Stil anhängt und er schon ewig in der Szene mitmischt, kommt Herr Ford daher und erfindet sich wieder neu.

Ich versuche immer, mich mit jedem einzelnen Album neuen Herausforderungen zu stellen…„, sagt der Musiker, dessen Eltern bereits begeisterte Musiker waren. Verliebt in die Musik, teilt Robben Ford gerne sein Wissen mit jungen Musikern – vorbildlich und höchst sympathisch!

Robben Ford – Mehr als Blues

Songs wie „Wild Honey“ zeigen sehr deutlich, wie variabel der Künstler ist. Früher konzentrierte er sich sehr stark auf Rhythm & Blues, dieser Tage bedient er eine weites Songwriting-Spektrum.

You Are Not Alone

Wie es sich für einen so bekannten, Grammy-Nominierten Künstler gehört, lädt er Gäste zum Mitwirken ein. Auf diesem Album sind unter anderem die Sängering Shemekia Copeland, Travis McCready und der Gitarrist Drew Smithers zu hören. Alle Musiker samt sind in der amerikanischen Szene bekannte Größen.

Fazit

Der Absprung vom Blues ist gelungen, nicht dass wir das feiern wollen, aber der neue Mix ist weitaus interessanter als der gute alte, immer gleiche und wehmütige 12-Takter vom Delta. Weiter so Robben Ford! Das Album ist ein absoluter Hörgenuß!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Robben Ford Cover Purple House: earMusic
Blues Mike

Blues Mike

Als ich 12 war, gab mir ein Freund die Nummer des Teufels. Unter dieser Nummer meldete sich sein Assistent, der Meister der Puppen. Er sagte mir, dass es Rost im Frieden gibt und ich fortan mit meiner Gitarre um Gerechtigkeit für Alle kämpfen sollte!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 7 =