ROSS THE BOSS – Born Of Fire

Ross The Boss 2020

ROSS THE BOSS, Gründungsmitglied, ehemaliger Co-Songschreiber und Gitarrist von MANOWAR, hat nichts von seinem musikalischen Können und seiner Kreativität verloren. Dies konnte er nicht nur auf den letzten Tourneen (HIER ein Konzertbericht) sondern auch auf dem letzten Studioalbum „By Blood Sworn“ (REVIEW) unter Beweis stellen. Jetzt folgt mit „Born Of Fire“ der nächste Streich. Wir haben für euch ganz genau hingehört.

ROSS THE BOSS mit einem Blitzstart

Das Album legt einen Blitzstart hin, der sich gewaschen hat. „Glory To The Slain“ fegt dermaßen schnell und dynamisch aus den Boxen, dass einem förmlich die Spucke wegbleibt. Auch die folgenden Songs „Fight The Fight“ und „Denied By The Cross“ stehen dem in nichts nach. Den letzteren Song dürft ihr hier als Video genießen.

Brachial, aber auch melodiös

ROSS THE BOSS Born Of Fire

Mit einem Härtegrad, der an Bands wie Vicious Rumors erinnert, geht es brachial weiter. Aber auch die Melodien kommen nicht zu kurz. „Maiden Of Shadows“ hat erstmals einen leicht epischen Einschlag, wie man ihn von alten Manowar-Songs kennt. „I Am The Sword“ und der Titeltrack sind weitere Highlights bevor mit „Godkiller“ mein absoluter Favorit aus den Boxen knallt. Eine Granate, die zeigt, dass es der Meister immer noch voll drauf hat.

Schwachpunkte? Fehlanzeige!

Ob „Blackest Heart“, „Demon Holiday“ oder das abschließende stimmungsvolle „Waking The Moon“, Schwachpunkte sucht man hier vergeblich. Eigentlich könnte ich jeden Song nennen, denn qualitativ gibt nur minimale Unterschiede. No Fillers, just Killers!

ROSS THE BOSS – eine echte Band

Bereits live war klar zu erkennen, dass ROSS THE BOSS nicht bloß ein Soloprojekt sondern eine echte Band sind. Auch wenn der Meister himself einige brillante Soli einstreut, ist er doch weit davon entfernt, einen Egotrip abzuliefern. Es gibt reichlich Raum für Bassist Mike LePond, den famosen Schlagzeuger Steve Bolognese und den außergewöhnlichen Sänger Marc Lopes, um zu glänzen. Marc zeigt auf „Born Of Fire“ seine bisher beste und eine ungemein kraftvolle Gesangsleistung!

„Born Of Fire“ – ein verblüffend starkes Album

„By Blood Sworn“ war schon ein richtig gutes Album, aber „Born Of Fire“ legt noch mal eine gewaltige Schippe drauf. Ein außergewöhnlich starkes Album, das alle Freunde von mächtigem Power Metal à la Vicious Rumors oder Riot V ansprechen sollte. Ich muss gestehen, dass ich dies ROSS THE BOSS kaum zugetraut habe. Allerhöchsten Respekt, ein erstes Power Metal Highlight des Jahres 2020!

HIER könnt ihr das Album, welches am 06.03.2020 erscheint, vorbestellen. AN DIESER STELLE findet ihr die Daten zur Tour mit den Burning Witches.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • ROSS THE BOSS Born Of Fire: AFM Records
  • Ross The Boss 2020: AFM Records
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 18 =