UNISONIC – Live in Wacken

UNISONIC Live Wacken

Der gute Kai Hansen war auf dem Wacken Open Air 2017 besonders fleißig, trat er doch nicht nur mit seiner Allstar Band Hansen  & Friends sondern auch noch mit UNISONIC auf! Die internationale All-Star Band, die neben eben jenem Kai Hansen an der Gitarre aus Michael Kiske (Ex-Helloween) am Gesang,  Mandy Meyer (ex. Asia, ex. Gotthard, Krokus) an der Gitarre, Dennis Ward (Pink Cream 69 und erfolgreicher Produzent vieler hochkarätiger Hard Rock Acts) am Bass sowie Kosta Zafiriou (ex. Pink Cream 69) an den Drums besteht, betrat die Bühne des letztjährigen Wacken Festivals und lies die Nacht in glorreichem Metal erstrahlen. Genau wie bei den Studio-Alben, hat sich bei „Live in Wacken“ Dennis Ward um den Mix und das Mastering gekümmert. Na, dann wollen wir uns das Album mal zu Gemüte führen.

UNISONIC – Live noch stärker als auf Platte

Unisonic Live in Wacken CoverMit dem selbstbetitelten Debüt und „Light OF Dawn“ hat UNISONIC bisher 2 gute bis sehr gute Studioalben veröffentlicht. Aus diesen beiden Alben resultiert dann auch ein Großteil des Materials auf dem Live-Album. Hinzu kommen mit „A Little Time“ und „March Of Time“ zwei Songs aus der gemeinsamen Helloween-Zeit von Michael Kiske und Kai Hansen. Die Songs kommen live allesamt eine spur härter rüber als auf den Studioalben. Das steht der Band gut zu Gesicht. UNISONIC zeigen, dass sie eine richtig gute Live-Band sind. Die Produktion ist Dennis Ward erstklassig gelungen, der Sound kommt sehr fett aus den Boxen und auch die tolle Stimmung in WACKEN kann nachempfunden werden. Besonders die Stimme von Kiske kommt mächtig gut rüber und diese ist nach wie vor eine echte Hausnummer!

Experiment geglückt

Man kann es schon als gewisses Wagnis bezeichnen, nach nur 2 Studioalben eine Live-Aufnahme zu veröffentlichen. Das Experiment ist aber definitiv geglückt. Die Truppe zeigte sich an dem Abend in WACKEN in ausgezeichneter Spiellaune. Die Songauswahl ist sehr gelungen und durch den gesteigerten Härtefaktor dürfte auch der eine oder andere, dem die Studioalben zu soft ausgefallen sind, gefallen an „LIve In Wacken“ finden. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung! Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich hier den Clip zum Song „UNISONIC“ vom Wacken Auftritt anschauen:

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Unisonic Live in Wacken Cover: Oktober Promotion
  • UNISONIC Live Wacken: Oktober Promotion
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + zwei =