MOTIONSLESS IN WHITE, DEF LEPPARD & James LaBrie

News

MOTIONSLESS IN WHITE, DEF LEPPARD & James LaBrie

Herzlich willkommen bei metal-heads.de und einem weiteren, hoffentlich informativen Überblick über aktuelle und kommende Releases. „Scoring the end of the world“ ist der Titel des am 10.06.2022 erscheinenden neuen Albums von MOTIONLESS IN WHITE. Der Fünfer mit dem Faible für schwarz-weißes Outfit hat sich satte 3 Jahre Zeit gelassen und jetzt gibt es mit der Auskopplung „Cyberhex“ einen musikalischen Eindruck zum kommenden Release. Insgesamt sollen 13 Stücke auf der neuen Scheibe enthalten sein. Bitte sehr, hier die Single:

Dann sind wir mal auf das restliche Material gespannt.

MOTIONSLESS IN WHITE, DEF LEPPARD & James LaBrie

James LaBrie ist ja bekanntermaßen der langjährige Frontmann der New Yorker Prog-Formation DREAM THEATER. Die Herrschaften haben ja vor einer Weile ihre neue Langrille rausgebracht (hier findet ihr unsere Review dazu) und sind derzeit mit einer ausgedehnten Tour aktiv. Aber trotz des erfüllenden hauptamtlichen Jobs scheint der gute Mann noch Kapazitäten für Solo-Aktivitäten zu haben. So soll am 20.05.2022 das neue Album „Beautiful shade of grey“ erscheinen. Und vor ein paar Tagen gab es die erste Single dazu. Hier haben wir „Devil in drag“ für euch…

Zuletzt noch der Blick auf eine absolut etablierte Band der Rock-Szene. Die Rede ist von DEF LEPPARD! Am 27.05.2022 bringen die 5 Herren ihr neues Studioalbum „Diamond star halos“ mit 15 Songs in den Handel. Es handelt sich bereits um die zwölfte Scheibe der britischen Formation. Im Juni ist dann eine große Stadion-Tour mit MÖTLEY CRÜE durch die USA und Kanada geplant. Joe Elliott und seine musikalischen Mitstreiter liefern uns vorab einen ersten Song vom ausstehenden Silberling. Hier haben wir „Kick“ für euch:

Mehr zur Band DEF LEPPARD gibt es hier.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • News PLH Stromkasten: (c) metal-heads.de | Frosch / Foto: Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − sechs =