Metal Colonia Fest – Sic Zone im Interview

Metal Colonia Fest

Wir von metal-heads.de sind stolzer Medienpartner vom Metal Colonia Fest (Homepage | Facebook) und haben zum Anfang die beiden Veranstalter Pete Rode und PY in Bild und Ton zu Wort kommen lassen (hier und hier). Mortal Peril und Aardvarks haben wir euch hier auch schon näher vorgestellt und The Crimson Ghost haben nicht nur auf dem diesjährigen Dong Open Air überzeugt, sondern ebenfalls hier im Interview. Den Abschluss unserer kleinen Reihe bilden dann Sic Zone, die zuletzt Headliner beim renommierten Underground Festival A Chance For Metal waren. Und jetzt: Get Sic! Get Free!

 

Metal Colonia Fest – Zusammen sind wir stark!

MH: Hallo PY. Ich bin der Jörg (MH) aka soundchaser von metal-heads.de. Vielen Dank erst einmal, dass du dir die Zeit nimmst meine Fragen zu beantworten. Vielleicht kannst du zum Anfang dich und deine Band Sic Zone erst einmal vorstellen.

PY: Klar, für liebe Mitmenschen nimmt man sich gerne Zeit. Kurzer Rundumschlag: Sic Zone ist eine extreme Industrial Groove Metal Band. Das ist die genaue Bezeichnung, denn von Death Metal und Black Metal bis hin zu traurigen und atmosphärischen Klängen ist alles dabei. Gegründet wurde Sic Zone Sommer 2013, seitdem sind zwei komplette Alben und eine EP auf die Menschheit losgelassen worden; zudem etliche Live Shows inkl. eine Europa Tour mit Six Feet Under und Festivals wie dem A Chance For Metal Festival und dem MISE Open Air.

MH: Metal Colonia Fest.  Ihr seid dieses Jahr dabei und auch Co Headliner.  Wie steht ihr zu dem Festival?

PY: Das Motto des Festivals ist ja „Zusammen sind wir stark„. So eine Einstellung unterstützen wir gerne und leben das auch selber, daher passt dieses lokale Festival sehr gut zu uns und wir freuen uns sehr. Eins muss ich aber persönlich noch erwähnen:  Ich bin ein großer Fan von positiven Menschen, mit denen man etwas gemeinsam schaffen kann und eine gute Zeit zusammen hat, aber die Erfahrungen, die man mit der Zeit sammelt, prägen einen und das leider nicht immer zum Positiven. Ich habe meine persönlichen Regeln und Grenzen: wer mir finanziellen Schaden zufügt, wer sich nicht an Absprachen hält, wer mir körperlich schaden will, wer mir nur Energie klaut,  wer mir emotional zusetzt und mich böswillig anlügt, all diese Menschen versuche ich so gut es geht aus meinen Leben zu verdrängen.

Sic Zone – dank Matto wieder vollzählig

MH: Ganz wichtig, damit ihr überhaupt spielen könnt… Aktuell steht ihr ja ohne Drummer da. Habt ihr schon jemanden gefunden?

PY: Yeah, positive Nachrichten: Ja, wir sind wieder vollständig und mit neuer Kraft und Tatendrang. Neu in der Familie Sic Zone ist unser Matto. Ein Groove Monster am Schlagzeug und ich freue mich auf eine schöne und produktive Zeit mit ihm in der Band.

MH: Was mir bei Sic Zone besonders gut gefällt, ist die klare Haltung zu Themen wie Rassismus oder Homophobie. Was kannst du uns dazu erzählen?

PY: Gestern habe ich noch ein langes Gespräch über dieses Thema geführt. Gehört Politik in die Musik? Meine Antwort ist klar: ja! Wir haben Politik die ganze Zeit um uns und das zu ignorieren wäre fatal. Ich verurteilte aber niemanden, der in seiner Kunst sich damit nicht beschäftigt, aber als Mensch und Persönlichkeit sollte man das schon tun. Ich selbst beschäftige mich auch viel mit den Themen „zwischenmenschlicher Kontakt“ und „Selbstreflexion“. Es muss ein guter Mittelweg die Voraussetzung sein.

Sic Zone werfen einen Blick auf ihre Wurzeln

MH: Werfen wir mal einen Blick in die Zukunft. Was soll bei Sic Zone dieses Jahr noch passieren? Und hast du einen Plan für die nächsten Jahre?

PY: Ja, wir sind fleissig am arbeiten. Aktuell sind wir am bisher unveröffentlichten Material aus der Zeit vor Sic Zone dran. Vielen Fans ist es wichtig, die Wurzeln der Band zu kennen und zu verstehen woher sie kommt und wie sie zu dieser Musik gekommen ist.  Wir sind in den Vorbereitungen fast fertig und werden in den nächsten Monaten das Material als Dankeschön an die Fans und Freunde veröffentlichen.

MH: Bei metal-heads.de ist es üblich, dass das letzte Wort immer der Band gehört. Was willst du unseren Lesern und euren Fans noch gerne mitteilen? Ich bedanke mich schon mal für das Interview und wünsche uns allen viel Spaß auf dem Metal Colonia Fest! See You There!

PY: Die ungeliebten letzten Worte (ironisch): Kommt zum Metal Colonia Fest. Zeigt der ganzen Welt, dass der Metal und die Szene in Köln stark, groß und voller Toleranz  ist. Zusammen sind wir stark. Danke für das Interview Jörg und an das Team von metal heads.de.

Ihr macht einen tollen Job. Immer weiter so!

Mehr zu Sic Zone findet ihr auf deren Homepage oder bei Facebook. Wer wissen will wer auch noch auf dem Metal Colonia Fest spielen wird und was sonst noch so in der Szene passiert, sollte unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und uns bei Facebook folgen. Eine Auswahl unserer besten Bilder gibt es bei Instagram und auf unserem YouTube Channel findet ihr neben Features zum Metal Colonia Fest noch viele weitere Interviews und mehrere Dokumentationen zu unserem Haus und Hof Festival, dem Rage Against Racism in Duisburg. Schaut mal rein!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Metal Colonia Fest: Metal Colonia Fest
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =