Willkommen 2020 – der Doc mit dem Rückblick und…

ANNIHILATOR - Albumcover Ballistic, sadistic - Titel

Willkommen 2020 – der Doc mit dem Rückblick und…

So Leute, das neue Jahr ist gerade ein paar Tage alt und ich hoffe doch sehr, ihr seid geschmeidig hineingekommen. Ich hatte euch ja in einem ersten Bericht meine Eindrücke und Erinnerungen zum musikalischen Jahr 2019 mitgeteilt. Hier könnt ihr das noch einmal nachlesen. Da in 12 Monaten aber eine ganze Menge an interessanten Releases auf den Markt kommt, sehenswerte Gigs abgeliefert werden und andere erwähnenswerte Dinge in der Szene passieren, geht es heute mit dem zweiten Teil meines persönlichen Jahresrückblicks weiter. Wir befinden uns gedanklich noch im Juni 2019. Die amerikanische TV-Serie GAME OF THRONES sorgt für jahrelanges riesiges mediales Interesse. Das wäre für uns jetzt nicht unbedingt interessant. Also warum schreiben wir hier darüber?

GAME OF THRONES goes Metal

Der Grund ist einfach. Die renommierte Gitarrenmarke FENDER hat eine spezielle limitierte Auflage von GOT-Gitarren entwickelt und produziert. Und dann haben Kult-Gitarristen wie Scott Ian und Nuno Bettencourt gemeinsam mit dem Komponisten der Filmmusik, Ramin Djawadi, die Titelmelodie gejammt. Das war schon eine megacoole Sache. Schaut mal hier!

Und hier das angesprochene Video:

 

Maßgeschneiderter Gehörschutz

Rock- und Metal-Musiker sind ja – ebenso wie die Konzertbesucher – teils extremen Lautstärken ausgesetzt. Wenn das Gehör einmal hinüber ist, dann ist da nicht mehr viel zu machen. Daher haben wir uns gedacht, wir besuchen mal einen Experten. Thomas Müller von Hörwelt Duisburg hat uns interessante Einblicke in die Materie gegeben und uns ermöglicht, maßangefertigten Hörschutz für unsere Redakteure zu bekommen. Hier bekommt ihr den Bericht mit einem Videointerview.

Metal Heads - Ohrabformung Hörwelt Duisburg 22.06.2019

ROCK AM RING mit dem Chef

Und dann gab es im Juni noch eine Premiere für mich. Bei ROCK AM RING in der Eifel war ich bereits etwa 15 Mal. 2019 sollte aber das erste Jahr werden, wo mich mein Chef(-redakteur) begleiten sollte. Da war ich gespannt. Ich kann es vorwegnehmen. Es war eine lustige Angelegenheit und soll zum kommenden Event wiederholt werden. Was wir im Juni 2019 erlebt haben, könnt ihr hier, da und dort nachlesen bzw. in zahlreichen Fotos nachempfinden. Beim folgenden besonderen Event war ich leider nicht persönlich vor Ort dabei. Schade, denn das war eine einmalige Geschichte. Und zwar haben die SONS OF APOLLO ein Konzert in Plovdiv in einem Amphitheater gespielt und dabei auch auf die musikalische Unterstützung eines Orchesters gebaut.

Das Ergebnis kann sich sehen und hören lassen. Hier bekommt ihr die Review zu diesem Live-Release, welches im August 2019 veröffentlicht wurde. Lasst uns als nächstes zu einem Album kommen, dass im September auf den Markt gekommen ist. Die Rede ist von „Earthandsky“ des Quartetts OF MICE & MEN. Da geht es amtlich zu Sache. Die Review gibt euch weitere Einblicke.

End of the summer days

Dieser Songtitel stammt von der amerikanischen Band TYKETTO…kam mir gerade so in den Sinn. Später kommen wir auf die Herrschaften um Sänger Danny Vaughn noch einmal zurück. Aber lasst uns erst einmal den sehr ereignisreichen Oktober abarbeiten. Den Weg der Mailänder Combo LACUNA COIL verfolge ich schon „von der ersten Stunde an“. Eine entsprechende Weiterentwicklung z.B. in punkto Bühnenoutfit kann man Cristina Scabbia und ihren Mannen nicht absprechen. Hier könnt ihr die Review zum neuesten Album nachlesen.

Lacuna Coil

Da ich selber Schlagzeuger bin, habe ich schon immer einen stärkeren Bezug zu den Drummern. So verfolge ich z.B. die diversen Aktivitäten von Mike Portnoy. Und der hat mit den FLYING COLORS Anfang Oktober eine neue Langrille rausgehauen. Zwei Songs und meine Meinung bekommt ihr hier. Die Musikszene ist lebendig und es gibt immer was Neues zu entdecken. Bevor ich euch gleich vier (!!) interessante Bands ans Herz legen will, habe ich für mich nach einer längeren Pause VANDEN PLAS wiederentdeckt. Eine beständige Größe in Deutschland…schaut mal dort.

4x neuer, interessanter Stoff

Eine Aufgabe von metal-heads.de als Verein ist ja die Förderung und Verbreitung interessanter Musik. Klar, wir haben auch METALLICA und IRON MAIDEN auf dem Schirm. Aber wir wollen euch auch immer mal Bands vorstellen, die man noch nicht so im Blick hat bzw. deren Musik noch nicht so verbreitet ist. Die folgenden viel Acts möchte ich euch ans Herz legen…hinter den Namen findet ihr die Review zum jeweiligen Album, dass im Oktober bzw. November erschienen ist. Schaut mal: A KILLER´S CONFESSION, GRACCHUS, GREAT PACIFIC ORCHESTRA und SONUS CORONA.

Feine Live-Musik als Konserve

Dann gab es im November auch noch ein Live-Release. Dieses stammt von den oben erwähnten TYKETTO. Passend zum 25. Geburtstag des Studioalbums. Hier gibt es die Review. Die letzte Scheibe für 2019, die ich euch vorstellen will, ist das Live-Album von STONE SOUR, das kurz vor Weihnachten in die Regale gestellt wurde.

Interessante Ausblicke für das Jahr 2020

Irgendwie tue ich mich schwer mit dem Schreiben dieser Jahreszahl…2020. Aber ich muss mich daran gewöhnen. Das Jahr läuft…das kann ich nicht aufhalten. Was also sind meine Hoffnungen und Ausblicke für die nächsten knapp 12 Monate?

Ja, worauf freue ich mich im Jahr 2020!? Auf jeden Fall auf die beiden folgenden Releases. Einerseits ist das die zweite Studioscheibe der SONS OF APOLLO. Daraus gibt es ja schon diesen Song zu hören und der ist S T A R K ! ! !

 

Außerdem in freudiger Erwartung auf die neue ANNIHILATOR-CD

Jeff Waters ist seit Jahrzehnten im Geschäft und setzt sich unermüdlich ein, um den Metal am Leben zu erhalten. Die für den 24.01.2020 angekündigte Langrille der Kanadier mit dem Titel „Ballistic, sadistic“ könnte ein Back to the roots-Ding werden. Und das meine ich keineswegs negativ. Zur rechten Zeit bekommt ihr dann bei uns eine Review…

 

DREAM THEATER – immer eine Reise wert

Was gibt es an Konzerten? Der Besuch bei DREAM THEATER ist für mich schon immer Pflichtprogramm. Wenn es vom Ort hinhaut wäre auch nach den Erfahrungen der ersten Tour die SONS OF APOLLO einen Besuch beim Gig wert. An Festivals sind das RAGE AGAINST RACISM und ROCK AM RING fest gesetzt. Reizen würde mich ein Besuch beim GRASPOP METAL MEETING und in WACKEN…seien wir also mal gespannt, was am Ende wirklich dabei herauskommt.

Ihr könnt es hier auf www.metal-heads.de erfahren, denn es wird natürlich eine entsprechende Berichterstattung geben.

Also kommt auch gerne im neuen Jahr 2020 immer wieder mal vorbei…auch zu bestimmt interessanten Aktionen zu unserem eigenen 5. Geburtstag im August!!

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Lacuna Coil: (c)Kelle-Michael Kellings/www.metal-heads.de
  • ANNIHILATOR – Albumcover Ballistic, sadistic – Titel: www.amazon.de
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 10 =