Das Jahr 2017 – Doc Rock blickt zurück und was kommt 2018!?

SMASH INTO PIECES - Rise and shine

Das Jahr 2017 – Doc Rock blickt zurück und was kommt 2018!?

Guten Tag liebe Leser von metal-heads.de! Erst einmal möchte ich euch danken, dass ihr uns jetzt schon im dritten Jahr treu zur Seite steht. Wir haben ein tolles Team und geben hier in der Redaktion Alles, um für euch mit Humor und Herzblut wissenswerte Fakten und News aus der Szene aufzubereiten und entsprechend zu servieren.

SONS OF APOLLO-Cover

Das ist metal-heads.de – jetzt steht ein Führungswechsel an!

Aktuelle Newsmeldungen, persönliche Meinungen in Reviews, Festival- und Konzertberichte mit ausführlichen Fotostrecken, unsere beliebten Videointerviews und Vorstellungen z.B. von besonderen Deluxe-Versionen oder Vinyl als Unboxing.

Von Beginn an habe ich als Chefredakteur die Redaktion geleitet (wobei das Ganze eine absolute Teamarbeit ist und einer alleine hier nicht viel erreichen könnte!!) und der Posten hat mir auch viel Freude bereitet. Aus verschiedenen persönlichen Gründen werde ich mit dem Jahreswechsel in die „zweite Reihe“ abtreten. Aber auch als stellvertretender Chefredakteur werde ich mit vollem Einsatz die gleichen Bereiche bearbeiten und mit den Redaktionskollegen gemeinsam metal-heads.de weiter voranbringen.

Das Jahr 2017 – Doc Rock blickt zurück und was kommt 2018!?

Hier also – ohne besondere Reihenfolge – meine Highlights der 2017-er Veröffentlichungen:

SONS OF APOLLO – „Psychotic symphony“ (Review)

NEXT TO NONE – „Phases“ (Review)

VUUR – „In this moment we are free – cities“ (Review)

WILDLIES – „Prison of sins“ (Review)

DISPERSE – „Foreword“ (Review)

END OF THE DREAM – „Until you break“ (Review)

KOBRA AND THE LOTUS – „Prevail I“

SPOCK´S BEARD – „Snow – live“ (Review)

BEYOND GOD – „Dying to feel alive“ (Review)

YPNOS – „Beholder“ (Review)

YPNOS CD-Cover

Wer sagt, das eine „Top 10“ genug ist!? Also, weiter geht´s…

GODSTICKS – „Faced with rage“ (Review)

APPICE – „Sinister“ (Review)

MR. BIG  -„Defying gravity“ (Review)

SIAMESE – „Shameless“ (Review)

NEAL MORSE BAND – „Morsefest 2015“ (Review)

THE MUTE GODS – „Tardigrades will inherit the earth“ (Review)

SMASH INTO PIECES – „Rise and shine“ (Review)

SMASH INTO PIECES - Rise and shine

Und was bringt das kommende Jahr? Auch für 2018 haben wir uns vorgenommen, neue Ideen zu entwickeln und auf vorhandene Dinge aufzubauen. So werden wir ein weiteres Mal das RAGE AGAINST RACISM-Festival als offizieller Medienpartner begleiten (so wie auch schon 2017 – siehe z.B. hier und davor). Wir werden schauen, dass wir für euch coole Verlosungen organisieren und dann gibt es noch weitere „Projekte“.

Die sind aber noch im Planungsstadium und sobald da was konkret ist, erfahrt ihr es rechtzeitig hier auf der Seite und natürlich auch bei uns auf Facebook!

Alles Gute für 2018 – bleibt Rock und Metal treu…

Bleibt mir abschließend, euch eine tolle Sylvesterfeier und einen guten Start ins Jahr 2018 zu wünschen. Ich persönlich freue mich aus musikalischer Sicht für das anstehende Jahr auf ein Konzert von FATES WARNING im Januar und die für 2018 geplante Tour von SONS OF APOLLO. Dann kommt da noch die Biographie von Bruce Dickinson. Und ansonsten wird es sicher viele weitere spannende neue Releases geben. Interessante Newcomer, neue Alben angesagter Acts…Touren und Festivals.

Alles Gute. Keep Rockin´!!!!

 

Euer Doc Rock

P.S.: bevor ihr ins neue Jahr entschwindet, könnt ihr euch hier noch ein paar starke Songs als Video ansehen. Ich habe da mal 5 rausgesucht. Los geht´s!!

 

Als erstes SONS OF APOLLO:

Dann folgt SMASH INTO PIECES:

Als nächstes Video bekommt ihr DISPERSE:

Jetzt gibt es noch :

Und als Rausschmeißer VUUR:

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • SONS OF APOLLO-Cover: HEAD OF PR
  • DISPERSE-Cover: Season of Mist
  • YPNOS CD-Cover: GRAND SOUNDS PROMOTION
  • SMASH INTO PIECES – Rise and shine: GAIN Music Entertainment
  • SMASH INTO PIECES – Rise and shine: GAIN Music Entertainment
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + zwanzig =