Ralfs Jahresrückblick 2019

v.l.n.r.: Amir, stellv. Chefradeakteur (docrock@metal-heads.de), RalfiRalf, Chefredakteur (ralf@metal-heads.de), Uwe, stellv. Chefredakteur (uwe@metal-heads.de), MotU, Geschäftsführer (motu@metal-heads.de)

Ho, ho, ho, liebe metal-heads! Es geht gerade ziemlich stramm auf den heiligen Abend zu. Grund genug, sich getreu dem Motto „Kein Bier vor 4“ ein besinnliches Augustiner Hell zu gönnen und auf das fast endende Konzertjahr 2019 zurückzublicken. Was mir als Chefredakteur von metal-heads.de am Wichtigsten war, erfahrt ihr hier in meinem ganz persönlichen Jahresrückblick.

Das dicke Dankeschön an die Leserinnen und Leser

Zuallererst und am allerwichtigsten seid natürlich ihr. Eine stetig wachsende Leserschaft bedeutet uns als gemeinnützigen Verein sehr viel. Bleibt uns weiter treu, abonniert unseren kostenlosen Newsletter, gebt uns bitte einen „Daumen hoch“ bei Facebook  und schaut euch gerne öfters mal unsere Fotostrecken in unserem Instagram-Account  an. Auch ein Blick in unsere Video-Interviews auf unserem youtube-Channel, den man auch kostenfrei abonnieren kann, lohnt sich.

Das dicke Dankeschön an die Redaktion

Natürlich gilt mein besonderer Dank unseren Mitgliedern, die täglich mit viel Herzblut alles für den Dackel – alles für den Club hier – geben. Den metal-heads-Redakteurinnen und Redakteuren wird viel abverlangt. Die Mädels und Jungs von metal-heads.de investieren viel freie Zeit auf Konzerten und im Auto für die Fahrten zu den Gigs. Genug eigenes Geld wird ausgegeben für neues Fotoequipment. Die übrige Freizeit, die man dann auch mit der Familie verbringen kann, wird vor dem Rechner gesessen und ein Bericht nach dem anderen getippt. Hunderte Fotos pro Showabend gilt es zu sichten, passend zu schneiden und vor Veröffentlichung mit Wasserzeichen zu versehen. Ihr metal-heads seid schon die Geilsten und es macht echt Spaß, diese wilde Meute anzuführen. Danke, dass ihr mit mir, besser gesagt mit uns – dem Vorstand – ins 5. Jahr geht.

Viele Wünsche im Fotograben gingen in Erfüllung

Metallica - Köln, 13.06.2019Mir persönlich hat es im Jahr 2019 sehr viel Spaß gemacht, recht fette Acts vor die Kamera-Linse zu bekommen. Metallica im Müngersdorfer Stadion (oder wie das jetzt heißt), Volbeat in der Lanxess-Arena, Slayer bei Rock am Ring… Aber es war genauso schön, auch die kleinen, feinen und mir sehr ans Herz gewachsenen Bands wie Prime Circle aus Südafrika oder Delain aus den Niederlanden zu sehen, zu knipsen und mit den Bands ein wenig zu plaudern.

Eine neue Serie

Lisa Cornels TitelbildMit der neuen Reihe „Das Portrait“ habe ich mir ein Essay geschaffen, um euch Persönlichkeiten rund um das Musik-Business vorzustellen. Mit tiefgründigeren Fragen, als es in einem spontanen Interview möglich wäre. Bislang hatte ich das Vergnügen, mit Musikmanagerin Lisa Cornels oder Produzent Marcelo Rosa zu sprechen. More to follow, versprochen!

Vereinsmeierei

Zur Tätigkeit als Vereinsvorsitzender und Chefredakteur gehören natürlich auch die Klärung organisatorischer und rechtlicher Fragen sowie die Planung und Durchführung von Mitglieder- und Vorstandsversammlungen. Dies alles würde ich niemals schaffen, wenn nicht mit mir meine Freunde und Vorstandskollegen Amir (DocRock), Uwe (Uwe) und Martin (MotU) jeden Tag die Ärmel hochkrempeln würden für unseren Verein. Danke euch, Jungs!

Ist das noch ein Rückblick?

KILL II THIS beim RAGE AGAINST RACISM 21.06.2019Beim Schreiben fällt mir ein, dass außer Danksagungen bislang wenig Inhalte zum Jahresrückblick vorkamen. Das Wichtigste im Jahr 2019 war und ist auch im Jahr 2020 bekanntlich das Rage Against Racism Festival in Duisburg. Dieses kostenlose Open Air Event zu unterstützen ist unser Vereinszweck. Daher durften wir auch exklusiv den Headliner des kommenden Jahres, VARG, hier präsentieren. Überrascht war ich ob der doch sehr kontroversen Diskussionen, die sich anschließend in unserem Facebook-Account ergaben. Natürlich beobachten auch wir als Medienvertreter sehr kritisch, ob eine Band wirklich gegen Rechts ist. Doch wir sind überzeugt, dass der Veranstalter vor dem Booking hierzu gewohnt gewissenhaft Erkundungen eingezogen hat und sich seiner Sache sicher ist. Ich freue mich jedenfalls wie Bolle auf den 12. und 13. Juni 2020. Die zwei Tage mit nahezu der kompletten Redaktion vor Ort zusammen zu arbeiten, ist das Größte. Alle , die noch nicht da waren, sollten sich mal nach Rheinhausen-Friemersheim bewegen. Es lohnt sich.

Highlights 2019

Schön war es, das Metal Colonia Fest in Köln im schönen Club Volta als offizieller Medienpartner begleiten zu dürfen. Großartig war es, in meinen Geburtstag bei und mit Amon Amarth reinzufeiern.

Schockt eure Eltern, lest ein Buch

Interviews, der Besuch intimer Club-Konzerte sowie Mega-Festivals wie Rock am Ring sind das eine. Das andere sind exotische Sachen wie ein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2019. Dort habe ich mir einiges an musikalischer Fachliteratur zusammen gesucht und euch hier vorgestellt. Sei es eine Hommage an die Toten Hosen, die neue Biographie zu Kurt Cobain, ein Bilderband zu den Rolling Stones, das lustige Frage-Erklärbuch zu 88 Pop- und Rocksongs oder das Gesamtwerk von Jimi Hendrix. Wer also noch ein last-minute Geschenk sucht, renne jetzt in den Buchladen seines Vertrauens.

Rockige Weihnachten

Jetzt aber nochmals ein schönes Weihnachtsfest euch allen da draußen. Ein letzter Tipp noch: anstatt Wham mit „Last Christmas“ zu hören, könnt ihr euch lieber die spotify-Playlists unserer Redakteure reintun. Fröhliches Moshen around the Christmas tree!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Lisa Cornels Titelbild: Lisa Cornels (privat)
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 5 =